Sicherheit der Datenbank

Fragen zu Bedienung, Funktionen u.ä.

Sicherheit der Datenbank

Beitragvon Andy.K » So 6. Mai 2012, 10:34

Nachdem ich über Jahre die FreeVersion von AlfBanco genutzt habe, habe ich mir jetzt eine Premium zugelegt. Ich bin wirklich damit sehr zufrieden.

Nachdem ich mir nun mehrere Konten/Depots zugelegt habe, frage ich mich nur noch, was denn mal wäre, wenn man mir meinen Laptop mal stiehlt. In der Alf-Banco-Datenbank sind ja dann meine gesamten Kontoverbindungen nebst aktuellen Beständen gespeichert. Man muss sich als Nutzer zwar mit einem Password anmelden, aber ich frage mich, wie sicher die Daten(bank) gegen unberechtigte Benutzer sind. Für meine persönlichen Daten und Passwords nutzt ich ansonsten ja die Verschlüsselungssoftware "Keepass", von der man sagt, dass sämtliche Daten damit sehr sicher sind, selbst wenn sie mal in unberechtigte Hände fiele.

Was ist aber damit, wenn die Alf-Banco-Datenbank jemand in die Hände fällt ?

Natürlich hätte die unberechtigte Person dann von mir keinerlei PINS, TANS etc., sodass man wohl keine Transaktionen durchführen könnte - mich würde aber bereits stören, wenn man an meine Daten überhaupt rankommt.
Andy.K
 
Beiträge: 2
Registriert: So 6. Mai 2012, 10:27

Stick

Beitragvon yalu » So 6. Mai 2012, 11:04

Hallo
Das habe ich so gelöst,da man bei Alf-Banco den Pfad einstellen kann ,habe ich die Datenbank auf einem USB Stick gespeichert,den ziehe ich ab und ab in die Hosentasche oder wo auch immer mann Ihn sicher unterbringen kann,gleichzeitig bietet sich auch eine Verschlüsselung an.
gruß yalu
Benutzeravatar
yalu
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 3. Mai 2012, 13:47

Beitragvon Andy.K » So 6. Mai 2012, 11:20

Ja, daran habe ich auch schon gedacht.

Werde dann auf einem 2. USB-Stick natürlich eine Sicherheitskopie machen, denn mir ist letztens erst mein Transcend-Stick abgeschmiert, dass sämtliche Daten verloren waren.

Habe mal mir einigen Banken rumgespielt. Auffällig war, dass zu manchen Banken (Ing-Diba, Comdirect) beim Anlegen in das Feld https... unmittelbar ein Server eingetragen wird, bei anderen wiederum (IKB, VTB, Bank of Scottland) ist das nicht der Fall. Bedeutet dies, dass man letztere Banken hier mit Alf-Banco nicht verwenden kann ? (Wäre nicht ganz so schlimm, denn mein Girokonto habe ich sowieso bei einer Sparkasse, bei der es funktioniert).
Andy.K
 
Beiträge: 2
Registriert: So 6. Mai 2012, 10:27

Beitragvon ALF » Mo 7. Mai 2012, 08:42

Hallo,

alle Daten in der Datenbank sind mit dem sehr sicheren Blowfisch-Verfahren verschlüsselt. Sollte also jemand Ihre Datenbank in die Hände bekommen, kann er damit ohne Passwort nichts anfangen.

Einige Banken bieten leider kein HBCI an und können deshalb mit ALF-BanCo nicht online verwaltet werden.

Auf unserer Homepage finden Sie eine Liste der unterstützten Banken mit Abfrage-Möglichkeit:
http://www.alf-banco.de/index.php?optio ... &Itemid=58

MfG
ALF
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 7888
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten


Zurück zu Fragen zu ALF-BanCo 4

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron