Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Hier können Sie Programmfehler in ALF-BanCo 5 melden

Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon Sve » So 19. Mai 2013, 11:33

Hallo,

Rückerstattungen (und auch Umbuchungen) erhöhen in den Auswertungen die Einnahmen.

Spätestens wenn sowohl den Soll- als auch den Habenbuchungen die selbe Kategorie zugewiesen wird, sollte das nicht mehr der Fall sein.
Sve
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 17:45

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon ALF » Di 21. Mai 2013, 08:17

Hallo,

dieses Verhalten ist nach unserer Meinung korrekt und ist so seit ALF-BanCo 1.
Hier ist keine Änderung geplant, da unsere langjährigen Kunden das Verhalten so erwarten und sonst die Auswertungen dieser Kunden plötzlich nicht mehr korrekt wären.

Gruß,
ALF
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 8047
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon Axxis » Di 21. Mai 2013, 22:30

Hallo,
ich sehe dies auch schon seit längerer Zeit als Problem, da ich mir bestimmte Kosten selbst "Rückerstatte/Überweise". Alf-BanCo macht daraus Einnahmen, was aber keine sind, sondern nur "Ausgleichszahlungen":

z.B.: Die Kosten für ein Hobby werden über eine Auswertung ermittelt, irgendwan überweise ich mir die Summe aufs Giro zurück und habe damit die Kosten ausgeglichen -nur Alf-BanCo meint "das sind Einnahmen!?"

Das ist doch nicht ok!? Jetzt gibt es fehlerhafte Einnahme-Auswertungen, durch diese von mir getätigten "Ausgleichzahlungen"! :(
Wie soll ich dies denn dann sonst bewerkstelligen? :|
Mit Umbuchungen geht es nicht, da hier ja alle Umbuchungen zu tragen kommen.

Ich dachte genau hier liegt der Sinn für Kathegorien der Art Einnahmen und der Art Ausgaben, damit dies nicht passiert und hier eine strickte Trennung der beiden Buchungsarten stattfindet!
An dieser Stelle werden jedoch postive Ausgaben mit Einnahmen vermischt! :shock:
Hier müste man bei den "Einnahme-Auswertungen" auswählen können "Ausgabekathegorien berücksichtigen": ja oder nein!

Gibt es andere Möglichkeiten diese Ausgleichszahlungen/Rücküberweisungen korrekt auszuwerten?

Gruss
Axxis
Axxis
 
Beiträge: 224
Registriert: Do 7. Apr 2011, 19:36

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon Netbook » Mi 22. Mai 2013, 07:49

Das Problem ist mir beim Umstieg auf AB auch negativ aufgefallen:

verbesserte-kategorienverwaltung-t4142.html
Netbook
 
Beiträge: 207
Registriert: Di 6. Nov 2012, 11:15

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon ALF » Mi 22. Mai 2013, 08:47

Wenn die Buchungen in der Auswertung nicht berücksichtigt werden sollen dann gibt es dafür speziell die Kategorie Umbuchung. Diese kann man in der Auswertung als "neutral" gesetzt werden. Wie zuvor schon gesagt wurde dies über viele Jahre in Zusammenarbeit mit unseren Kunden so entwickelt und funktioniert für die meisten absolut problemlos.
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 8047
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon Axxis » Mi 22. Mai 2013, 17:14

Es kommt immer darauf an, was man mit Alf-BanCo macht.

Zu Umbuchungen hatte ich bereits erwähnt:
"Mit Umbuchungen geht es nicht, da hier ja alle Umbuchungen zu tragen kommen."

Wenn ich Ausgaben durch Rückzahlungen/Buchungen ausgleiche, muss die Auswertung einen Summen-Betrag= 0,00€ ausgeben.
Dies geht nur durch positive (Wert) Ausgaben:
Hobby (Ausgabe) -100,- + Hobby-Rückzahlung (Ausgabe) 100,- = Summe Hobby 0,00€

Hier sagt BanCo bei einer Einnahmenauswertung : 100,- Einnahme für die Rückzahlung, wobei es sich um eine Ausgabenkathegorie handelt!
Das ist doch ein FEHLER!
Das ist doch keine Einahme, hier wurde nur von einem zu anderen Konto gebucht!
Wie ich bereits sagte, hier sollte man wählen können:
"Hier müste man bei den "Einnahme-Auswertungen" auswählen können "Ausgabekathegorien berücksichtigen": ja oder nein!"

Es mag ja sei dass viele Ihrer Kunden dieses Problem überhauptnicht aufgefallen ist, wenn man vielleicht nichts mit "Auswertungen" macht oder es fällt ja auch nicht sofort auf, aber wie ja Sie sehen gibt es mehrere Anwender denen es zumindest ebenfalls bereits aufgefallen ist.

Gruß
Axxis
Axxis
 
Beiträge: 224
Registriert: Do 7. Apr 2011, 19:36

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon icke1954 » Mi 22. Mai 2013, 19:24

Hallo Axxis, ich habe versucht das Problem "Hobby-Ausgaben" von Dir nachzuvollziehen.
Ich komme einfach nicht darauf, was Du damit bezweckst, oder wie Du das händelst ?!
Vergleiche das mit meinen Bargeldausgaben und das funktioniert problemlos: Gesetz der Fall, das wären alles Hobbyausgaben.
Vorraussetzung ist ein Offlinekonto "Hobby" .
Hier werden z.b. vom Giro 10000€ im Monat überwiesen :D.
Deine Hobbyausgaben werden alle kategorisiert und können somit auch in die Auswertung mit einfließen.
Die Überweisungen lasse ich grundsätzlich ohne Kategorie und diese sind in den Auswertungen deaktiviert.
Aber vielleicht habe ich Dich nur falsch verstanden, dann sag mir bitte, wie Du es meinst!

Axxis hat geschrieben:Es mag ja sei dass viele Ihrer Kunden dieses Problem überhauptnicht aufgefallen ist...

Ich glaube das Problem ist, dass AB keine Kostenstellen anbietet und einige User das Problem gelöst haben, indem sie einfach nur die Kategorie-Einnahmen verwenden, siehe auch >Unterkategorien Einnahmen und Ausgaben unter einer Hauptkate.
Optional wäre es machbar, jedoch will das AB ohne zwingenden Grund,verständlicherweise meiden (die Geister die ich rief...").

Gruß icke
Zuletzt geändert von icke1954 am Do 23. Mai 2013, 06:57, insgesamt 2-mal geändert.
icke1954
 
Beiträge: 1055
Registriert: Sa 15. Mai 2010, 11:59

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon Pfaelzer » Mi 22. Mai 2013, 20:09

Axxis hat geschrieben:hier wurde nur von einem zu anderen Konto gebucht!

somit m.M.n. aus Sicht des Inhabers beider Konten weder eine Einnahme noch eine Ausgabe, sondern eine "wertneutrale Umbuchung" ...
Pfaelzer
 
Beiträge: 375
Registriert: So 25. Mär 2007, 23:19
Wohnort: im Herzen der Vorderpfalz

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon Christian211 » Mi 22. Mai 2013, 20:16

Es mag ja sei dass viele Ihrer Kunden dieses Problem überhauptnicht aufgefallen ist,


vs

Wie zuvor schon gesagt wurde dies über viele Jahre in Zusammenarbeit mit unseren Kunden so entwickelt


Wahrscheinlich doch aufgefallen, aber eine andere Weise bevorzugt
Christian211
 
Beiträge: 411
Registriert: Sa 6. Jan 2007, 08:39
Wohnort: Berlin

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon Netbook » Do 23. Mai 2013, 07:49

ALF hat geschrieben:Wenn die Buchungen in der Auswertung nicht berücksichtigt werden sollen dann gibt es dafür speziell die Kategorie Umbuchung.

Warum erscheint dann diese Kategorie nicht in der Kategorienverwaltung?
Dann könnte man sich selbst aussagekräftige Unterkategorien erstellen.
Dagegen können auch die als Argument vorgeschobenen Altkunden nichts einwenden, denn für sie bliebe alles beim Alten.

Momentan tragen ca. 80% meiner Buchungen aus den Bereichen Wertpapier / Sparkonten / Offline-Konten / Tagesgeldkonten / Bargeld zwangsläufig die nichtssagende Bezeichnung "Umbuchung".
Netbook
 
Beiträge: 207
Registriert: Di 6. Nov 2012, 11:15

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon Axxis » Mo 27. Mai 2013, 22:37

Hallo icke1954,
gerne erläutere ich meine Absicht:
Also mein Gedanke ist eigentlich ganz simple, ich erfasse alle Hobbykosten anhand der Ausgaben-Kathegorie Hobby (Ausgabe) über eine Auswertung. Von Zeit zu Zeit schaue ich mir diese Auswertung mit dem namen "Hobbykostenstand" an und überweise diese Summe dann von einem Konto aus's Giro zurück.
Diese Rückzahlung auf's Giro erfasse ich mit einer weiteren Ausgaben-Kathegorie namens Hobby-Rückzahlung (Ausgabe), welche dann einen positiven Wert hat, da dies ja eine Einzahlung auf's Giro ist.
Nach Eingang aus dem Giro sagt die Auswertung "Hobbykostenstand" unter Summe ein Saldo von 0,00€ an. Bei zukünftige Hobby-Ausgaben zeigt mir die Auswertung unter Summe ein Saldo von -xx.-€ an und wächst mit zunehmenden Ausgaben, bis ich dann irgendwann wieder eine Rückzahlung auf's Giro veranlasse. Diese Rückzahlungen erkennt BabCo leider bei den Einnahmen-Auswertungen von BanCo als "Einnahmen".

ich möchte einfach nur bestimmte Kathegorien mit einer Auswertung "überwachen" und so von einem anderen Konto die Kosten zurücküberweisen.

Aber alles mit "online"-Konten, offline würde zu viel Arbeit machen, deswegen hat man ja diese Online-Software, um solche Sachen eben auch "online" zu überblicken, prüfen und auszuführen.

Ich wuste nicht wie ich es sonst machen sollte, nur auf diese Weise werden alle von BanCo vorgegebenen Gesamt Einnahmen-Auswertungen verfälscht/unbrauchbar.
Das ist nicht so gut... .

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hallo Pfaelzer,
Zitat:
"somit m.M.n. aus Sicht des Inhabers beider Konten weder eine Einnahme noch eine Ausgabe, sondern eine "wertneutrale Umbuchung" ..."

Ja, genau!
Diese Buchung dient ausschließlich zum Ausgleich zwischen zwei (eigene) Konten, und über eine Auswertung ist mit dieser Buchung festzustellen, ob ich zwichen meinen Konten Ausgleichzahlungen z.B. für "Hobby" tätigen muss und in welcher Höhe!?
-> siehe oben!
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

:arrow: Es funktioniert ja sehr gut, bis auf -und darum geht es hier ja, die BanCo vorgebenen Gesamt Einnahmen-Auswertungen.
Diese Gesamt Einnahmen-Auswertungen von BanCo sind sicherlich nicht schlecht, nur daß hier eine Auswahlmöglichkeit fehlt, ob positive Ausgabenkathegorien -Buchungen/Umsätze berücksichtig werden sollen- also alle Einzahlungen (so wie es jetzt ist, mit Rückzahlungen) oder halt nur "echte" Einnahmen?!

Das Problem ist halt, daß positive Ausgaben -Buchungen/Umsätze (z.b.Rückzahlungen/Reture) von den vorgegebenen "Gesamt Einnahmen" -Auswertungen durch BanCo als "Einahme"-Umsätze hinzugerechnet werden.

Ich hoffe mein Anliegen ist etwas verständlicher!

===============================================================================================================
Hallo ALF,
:arrow: Wenn ich mir die vorgegebenen Auswertungen von BanCo "Gesamt Einnahmen" über die letzten Jahre anschaue, muß ich ebenfalls feststellen, dass alle Reture-Buchungen z.B. von PayPal, Amazon Ebay oder Medien-Discounter usw. alle, ich wiederhole ALLE Ruture-Rückzahlungen als EINNAHMEN ausgewertet werden!!!
Alf-BanCo wertet an dieser Stelle eine Erhöhung der Gesamt Einnahmen der tatsächlichen Summe über 1500,-Euro aus, doch diese Erhöhung der Einnahmen gibt es nicht, es sind wertneutrale Einzahlungen, welche aus Auszahlungen (Kauf) resultieren und rückerstattet wurden! :roll:
Das sind, wie bereits gesagt, Reture-Rückzahlungen!

Beide von mir beschriebene Sachverhalte haben die gleiche Ursache:

Einnahmen (wo eine Leistung für erbracht wurde) sind nicht gleich positive Ausgaben, welche "wertneutral" sein können. :shock:


Dieses Thema ist gar nicht so unerheblich und sollte von Alf entsprechend erfasst werden, denn

:!: :!: :!: Das ist ein grvierendes Problem, welches sich das Team von Alf-BanCo bitte annehmen sollte :!: :!: :!:


Das kann man vielleicht doch besser machen:

Die Lösung von Netbook wäre sehr gut: Konfigurierbare "Umbuchung"-Kathegorie(n)!
Also die bereits vorhandenen Kathegorieart: Einnahmen und Kathegorieart: Ausgaben und zusätzlich Kathegorieart: Umbuchungen.
Diese könnte man entsprechen in seinen persönlichen Auswertungen konfigurieren, ohne das BanCo diese Einzahlungen als Einnahmen auswertet.


Auch sehr gut wäre die Lösung, die vielleicht auch einfacher umzusätzen wäre, daß man bei den BanCo vordefinierten Gesamt Einnahmen-Auswertung sowie die Geamt Einahmen/Ausgaben-Auswertung die positiven Ausgaben ausklammern/nicht als Einnahme-Buchung berücksichtigen auswählen könnte, z.B durch ein Häckchen. Dann würden die Einnahmen-Auswertungen wieder stimmen, und für die, die dies anders sehen: bleibt (ohne Häckchen) alles beim "Alten" :arrow: Zitat von ALF» Di Mai 21, 2013 08:17 "...da unsere langjährigen Kunden das Verhalten so erwarten... ." :D

Ich hoffe, daß es an dieser Stelle zu einer positiven Entwicklung kommen wird.

Danke!

Gruß
Axxis

Axxis
Axxis
 
Beiträge: 224
Registriert: Do 7. Apr 2011, 19:36

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon Pfaelzer » Di 28. Mai 2013, 00:12

Axxis hat geschrieben:Diese Rückzahlung auf's Giro erfasse ich mit einer weiteren Ausgaben-Kathegorie namens Hobby-Rückzahlung (Ausgabe), welche dann einen positiven Wert hat, da dies ja eine Einzahlung auf's Giro ist.

hmm ... hier denke ich zugegeben anders ... ALF verwaltet alle Konten des Kontoinhabers, ein Geldfluss von einem auf ein anderes Konto kann aus der "Gesamtsicht" nur eine Umbuchung sein, denn ansonsten würden die Hobbyausgaben ja zweimal (einmal als "echte Hobbyausgaben" und einmal als "Hobby-Rückzahlung") ausgewertet.

Axxis hat geschrieben:Nach Eingang aus dem Giro sagt die Auswertung "Hobbykostenstand" unter Summe ein Saldo von 0,00€ an.

ich denke, ich verstehe deine Intention, aber warum soll die Auswertung nicht die "echten, tatsächlich entstandenen Hobbykosten" darstellen? Wie beantwortest du aus Gesamtsicht (und diese hat bei mir und wohl auch bei ALF Priorität) die Frage, welche Hobbykosten entstanden sind? Mit 0,00 EUR oder mit "ich hatte Ausgaben in Höhe von xxx,xx EUR"?

In Summe denke ich, dass deine Herausforderung mit der Kategorie "Umbuchung" zu lösen wäre, stehe aber auch vollumfänglich hinter dem Vorschlag, weitere wertneutrale "Umbuchungskategorien" zu definieren, um daraus z.B. eine "Umbuchung für Hobbykosten" auszuwerten, was ja genau dein Ziel ist. Weiter liegt wohl bei ALF seit langer Zeit die Herausforderung auf dem Tisch, den kompletten Bereich der Auswertung zu überarbeiten, nur traut sich da wohl derzeit niemand dran.
Pfaelzer
 
Beiträge: 375
Registriert: So 25. Mär 2007, 23:19
Wohnort: im Herzen der Vorderpfalz

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon icke1954 » Di 28. Mai 2013, 00:19

Hallo Axxis, danke für Deine Erläuterung.
Ich ging von der falschen Voraussetzung aus, dass das Hobby-Geld Bargeld wäre - OK, das muß ja nicht sein...
Dann war mir eigentlich schon klar, dass wenn Du Dein "Hobbykonto" immer genau auf 0,00 setzen willst, dafür AB z.Z nicht geeignet ist. Mein Problem ist nur, warum Du nicht einfach den Kontostand überwachst und bei Bedarf eine Überweisung ohne Kategorie, oder als Umbuchung deklarierst. Ich meine, auch wenn es nicht so ganz professionell aussieht, erfüllt das nicht auch den Zweck?
Gruß icke
icke1954
 
Beiträge: 1055
Registriert: Sa 15. Mai 2010, 11:59

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon Axxis » Di 28. Mai 2013, 21:11

Hallo Pfaelzer,

... denn ansonsten würden die Hobbyausgaben ja zweimal (einmal als "echte Hobbyausgaben" und einmal als "Hobby-Rückzahlung") ausgewertet.


Ja, genau -> Summe der Auswertung = 0,00€ d.h. die Hobby-Ausgaben sind auf dem Giro "ausgeglichen"!

Nach Eingang aus dem Giro sagt die Auswertung "Hobbykostenstand" unter Summe ein Saldo von 0,00€ an.
ich denke, ich verstehe deine Intention, aber warum soll die Auswertung nicht die "echten, tatsächlich entstandenen Hobbykosten" darstellen? Wie beantwortest du aus Gesamtsicht (und diese hat bei mir und wohl auch bei ALF Priorität) die Frage, welche Hobbykosten entstanden sind? Mit 0,00 EUR oder mit "ich hatte Ausgaben in Höhe von xxx,xx EUR"?


Na, das ergeht ja aus der Auswertung: "ich hatte Ausgaben in Höhe von xxx,xx EUR!


In Summe denke ich, dass deine Herausforderung mit der Kategorie "Umbuchung" zu lösen wäre, ...

Ja, sicher - aber mit "Umbuchng" kann man nicht in den Auswertungen verwenden, da dann alle Umbuchungen berücksichtigt werden!

Axxis
Axxis
 
Beiträge: 224
Registriert: Do 7. Apr 2011, 19:36

Re: Rückerstattung wird als Einnahme dargestellt

Beitragvon Axxis » Mi 29. Mai 2013, 21:58

Hallo icke1954,

icke1954 hat geschrieben:
Dann war mir eigentlich schon klar, dass wenn Du Dein "Hobbykonto" immer genau auf 0,00 setzen willst, dafür AB z.Z nicht geeignet ist. Mein Problem ist nur, warum Du nicht einfach den Kontostand überwachst und bei Bedarf eine Überweisung ohne Kategorie, oder als Umbuchung deklarierst. Ich meine, auch wenn es nicht so ganz professionell aussieht, erfüllt das nicht auch den Zweck?
Gruß icke




Ja, Alf-BanCo zwingt mich ja dazu -sonst habe ich ja "Fehl-Einnahmen" in meinen Daten! :cry:

Nur kann ich dann diese "Rückbuchungen" nicht auswerten, da dann "alle" Umbuchungen zum tragen kommen, denn ich möchte dann ja nur "Hobby-Umbuchungen" in meiner Auswertung sehen !?

Ich versuche es im Moment mit "Umbuchung" und den Farbmakierungen (allgm.Rückbuchungen) + Notizen (Eingrenzung: z.B. Hobby), aber auch hier:
Verläßt man eine mit Filter/suchen begrenzte Umsatzlisten z.B. zu einer Auswertung -dann wieder zurück, sind die Sucheinstellungen wieder weg :x
Das ist auch nicht optimal für diesen Zweck!

:roll:

Oh man..., warum nimmt BanCo nicht ausschliesslich alle "Einnahmen-Kathegorien" für seine "Einnahmen-Auswertung" sondern alle "Eingänge"??? :shock:
Langsam finde ich dies wirklich suboptimal.

... das ist doch das Problem:
ALF sollte einfach die Beschreibung der vorgegebenen Auswertungen ändern:

Vorschlag:
Gesamt Einnahmen -> Gesamt Eingänge
Gesamt-Einnahmem/Ausgaben -> Gesamt-Eingänge/Ausgänge

Dann passt es auch alles wieder !!! :D
Ich finde wirklich, dass der Begriff "Einnahmen" hier fehl an Platze ist!


Dann kann jeder (auch ich) meine eigene "Einnahme-Auswertung" zusammenstellen und alles ist gut!


Gruß
Axxis
Axxis
 
Beiträge: 224
Registriert: Do 7. Apr 2011, 19:36

Nächste

Zurück zu Fehler in ALF-BanCo 5

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron