Seite 1 von 1

Kategorisierung von einmaligen hohen Sonderzahlungen

BeitragVerfasst: Sa 11. Aug 2018, 09:52
von BK1000
Liebe ALF Banco User,

ich habe eine Frage bezüglich der Kategorisierung von "hohen" Sonderzahlungen, wie z.B. dem Kauf eines Autos.

In meinem Falle bezieht sich die Frage auf das Problem, dass ich meine Kategorien in fixe und variable Kosten getrennt habe, womit ich bisher immer sehr gut zurechtkam.

Ich habe ein Auto finanziert, d.h. ich hatte dafür bisher fixe monatliche Ausgaben von z.B. 100€ Ratenkredit (Oberkategorie/Unterkategorie/Unterkategorie: Fix/Auto/Ratenkredit)und habe nun die Schlussrate gezahlt, sagen wir 4000€. Im ersten Schritt hätte ich die Schlussrate auch als Fix/Auto/Ratenkredit deklariert, da diese natürlich Teil des Kredits ist.

Wenn ich nun aber eine Auswertung über meine monatlichen Fixkosten mache, ist der Mittelwert natürlich viel höher als bisher, was den Blick auf zukünftige variable Fixkosten verwischt, da diese ja sogar sinken, dadurch dass der Kredit abbezahlt ist.

Sollte ich die Zahlung der Schlussrate doch anders kategorisieren? Als Variable Ausgabe?? Oder macht es sinn neben "Fixe" und "Variable Kosten" die Oberkategorie "Sonderzahlungen" zu erstellen?? :?:

Würd mich über ein paar Gedanken eurerseits zu meinem Problem freuen.

Beste Grüße
BK