Regelsatz für offline-Annuitätendarlehen

Fragen zu Bedienung, Funktionen u.ä.

Regelsatz für offline-Annuitätendarlehen

Beitragvon StefanS » Mo 25. Mär 2019, 10:14

Hallo,

gerne möchte ich von Finanzmanager auf ALF-BanCo umsteigen. Allerdings muss ich unbedingt ein offline-Annuitätendarlehen weiterführen.

Relevante Konten:
1. "Giro": Online-Konto. Der Kredit wird per Dauerauftrag bedient.
2. "Kredit": Offline-Konto. Zinssatz z.B. 1% pro Jahr

Lösungsansatz:
1. Umbuchungsregel: Bei Belastung der Buchung von „Giro“ wird eine Gegenbuchung in „Kredit“ erzeugt.
2. Nun müsste ich das Konto „Kredit“ noch um die im Vormonat angefallenen Zinsen belasten. Mit einer Splitbuchungsregel komme ich hier scheinbar nicht weiter. Es scheitert schon daran, dass die Split-Beträge wohl nicht dynamisch aus dem Rest-Darlehen berechnet werden können, oder?

Gibt es eine Lösung für mein Problem?

Vielen Dank,
Stefan
StefanS
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 25. Mär 2019, 09:39

Re: Regelsatz für offline-Annuitätendarlehen

Beitragvon ALF » Mi 27. Mär 2019, 11:06

Hallo,

1. funktioniert mit einer Regel.
2. ist leider nicht automatisch möglich. Hier müssten Sie ggf. den jeweiligen Betrag manuell auf dem Offline-Konto buchen.

Gruß,
ALF
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 8170
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten


Zurück zu Fragen zu ALF-BanCo 7

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste