Umstellung zum 14.09. - HBCI-Verfahren (Sparkasse)

Fragen zu Bedienung, Funktionen u.ä.

Umstellung zum 14.09. - HBCI-Verfahren (Sparkasse)

Beitragvon alfonso22 » Di 10. Sep 2019, 15:08

Hallo zusammen,

ich nutze seit Beginn meines Online-Bankings das HBCI-Verfahren mit dem Chipkartenleser von ReinerSCT (Standard). Da ich auf der Website der Sparkasse gelesen habe, dass zum 14.9. eine Umstellung nach der neuen "PSD2"-Richtlinie umgesetzt wird, habe ich mich mal bei meiner regionalen Sparkasse dazu informiert und nachgefragt, ob ich für meinen Kartenleser dann ein ChipTAN USB-Update benötige. Dies wurde von der Servicemitarbeiterin verneint. Die Auskunft war, dass das bisherige HBCI-Verfahren auch nach dem 14.9. wie gewohnt weiter verwendet werden kann.

Ich bin allerdings ein wenig unsicher und möchte mal hier in die Runde fragen, ob jemand bestätigen kann, dass man weiterhin mit dem "regulären" HBCI-Verfahren nach dem 14.9. arbeiten kann oder ob man doch ein Update benötigt (dann müsste ich ja erst meinen alten Kartenleser mit einem Update ausstatten und anschließend noch in ALF-BanCo die entsprechende Umstellung einrichten).

Vielen Dank im Voraus.
alfonso22
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 10. Sep 2019, 14:50

Re: Umstellung zum 14.09. - HBCI-Verfahren (Sparkasse)

Beitragvon Michael Platt » Di 10. Sep 2019, 15:32

Hallo alfonso22,

selbstverständlich kann man das HBCI/FinTs weiterhin verwenden, wenn es die Bank(außer z. B: ING) weiter unterstützt. Nirgendwo steht in der neuen PSD2 Richtlinie, dass HBCI/FinTs nicht mehr verwendet werden darf. Lediglich muss diese, auch wegen der starken Kundenauthentifizierung angepasst werden. D.h. dass du Dich beim Onlinbanking (egal über Browser oder Banking Software) durch eine weitere "Anmeldemaßnahme" identifizieren musst. Das kann z.B. sein dass Du nach Eingabe von Benutzername und Passwort den Anmeldevorgang über eine bankeigene App bestätigen muss, oder z. B ein Tan (Chip-Tan) eingeben musst. Das hängt jeweils von der Bank ab.

Die DKB Bank hat bei mir gerade umgestellt: Nutze ich die DKB Banking APP(die ist jetzt Geräte gebunden) wird außer meinem Fingerabdruck keine weitere Authentifizierung gefordert. Nutze ich Alf wird alle 90 Tage eine Tan verlangt.

Mit der DKB Bank(deswegen bin ich gewechselt) läuft mit Alf alles easy. Lediglich bei Tagesgeld oder visa müsste Alf noch ändern, dass man den Zeitraum der Umsatzabfrage/Kontenstand einstellen kann, damit dort nicht jedesmal eine Tan gefordert wird.

Beste Grüße M
Michael Platt
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 21:29

Re: Umstellung zum 14.09. - HBCI-Verfahren (Sparkasse)

Beitragvon alfonso22 » Di 10. Sep 2019, 16:06

Danke für die Rückmeldung.

Wenn ich eine TAN eingeben müsste, würde ich doch eigentlich auch das ChipTAN-Update für meinen alten Kartenleser benötigen, richtig (und die Konfiguration in ALF-BanCo umstellen müssen)?

Falls ich doch zu der Überzeugung gelange, das ChipTAN- Update für das ReinerSCT-Gerät jetzt schon durchzuführen: würde das Online-Banking trotzdem mit den bisherigen Einstellungen in ALF-BanCo funktionieren, falls es sich so darstellt, wie die Sparkassen-Mitarbeiterin es mir mitgeteilt hat, und das bisherige HBCI-Verfahren von meiner Sparkasse weiter verwendet wird (und ich erst dann die Umstellung in ALF-BanCo vornehme, wenn dann irgendwann vielleicht doch nur noch in dieser Art und Weise eine Anmeldung möglich ist)?

Gruß
alfonso22
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 10. Sep 2019, 14:50

Re: Umstellung zum 14.09. - HBCI-Verfahren (Sparkasse)

Beitragvon Crashandy » Di 10. Sep 2019, 18:13

Hallo @alfonso22,

ich verwende auch den cyberJack von ReinerSCT, unter Anderem bei der Sparkasse, mit einer HBCI-Chipkarte.
Nun habe ich mir das Update für 10 € auf den Kartenleser installiert und kann das chipTAN USB damit verwenden.

Meine Sparkasse hat mir mitgeteilt, dass es mit der HBCI-Karte noch bis in das Jahr 2020 hinein wie gewohnt funktionieren wird, jedoch wird diese Karte dann irgendwann abgekündigt werden.

Für das chipTAN USB habe ich von der Sparkasse eine völlig neue Legitimations-ID mit einer Start-PIN bekommen.
Diese beiden Verfahren funktionieren bei mir nun parallel, je nach dem welches Verfahren ich auswähle.
Ich bin somit für zukünftige Veränderungen im nächsten Jahr gerüstet.

Gruß
Crashandy
Crashandy
 
Beiträge: 95
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 07:49

Re: Umstellung zum 14.09. - HBCI-Verfahren (Sparkasse)

Beitragvon alfonso22 » Mi 11. Sep 2019, 15:59

Hallo Crashandy,

bis dato habe ich noch keine Legitimations-ID mit Start-PIN o.ä. von meiner Sparkasse erhalten. Ich glaube, ich lass es einfach mal auf mich zukommen und schaue dann weiter.

Gruß
alfonso22
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 10. Sep 2019, 14:50


Zurück zu Fragen zu ALF-BanCo 7

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste