Fragen vor einem Wechsel zu ALF-BanCo und meinen Banken

Fragen zu Bedienung, Funktionen u.ä.

Fragen vor einem Wechsel zu ALF-BanCo und meinen Banken

Beitragvon RRO » Do 19. Dez 2019, 11:19

Hallo,
ich bin neu hier und lese schon eine Weile mit und bin sehr begeistert wie man hier miteinander umgehend und was die Software so alles bietet.

Ich möchte demnächst meine Banken und gleichzeitig von Starmoney zu ALF-BanCo wechseln.
Ich habe vorab noch zwei Fragen weil ich im Forum und in den FAQ nichts gefunden habe und hoffe das die/der ein oder andere hier Erfahrungen hat. Alles andere scheint beantwortet zu sein :D

1. Ist es möglich das Vermieterkonto von der DKB mit ALF-BanCo zu verwalten (die zugehörigen 3 Stück)?

2. Ich habe Bausparkonten/Darlehenskonten bei der Sparkasse für unser Haus, die heute in Starmoney mit meiner Karte für das Girokonto abgefragt werden, was laut Sparkasse Unterkonten sind (das ich auflösen möchte) .

Nach Auflösung des Hauptkontos würden diese dann vermutlich nicht mehr abgefragt werden können. Kennt jemand dafür eine Lösung bzw. hat ähnliches schon mal gemacht und nutzt diese in ALF-BanCo?
Leider schweigt sich die besagte Bank zu dem Thema aus.
Ich möchte ungern weiterhin jeden Monat Gebühren für das Hauptkonto zahlen nur um die Bausparkonten/Darlehenskonten für eine Abfrage mit einem Programm nutzen zu können.

Ich hoffe das ich mein Anliegen einigermaßen verständlich rübergebracht habe.
Danke für die Infos im Voraus
Viele Grüße
Ralf
RRO
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 19. Dez 2019, 11:13

Re: Fragen vor einem Wechsel zu ALF-BanCo und meinen Banken

Beitragvon brainy » Fr 20. Dez 2019, 10:55

Das DKB Vermieterpaket geht problemlos.
brainy
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 28. Mär 2018, 12:17

Re: Fragen vor einem Wechsel zu ALF-BanCo und meinen Banken

Beitragvon RRO » Fr 20. Dez 2019, 14:42

super und Danke, schon mal eines weniger auf der Liste :)
RRO
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 19. Dez 2019, 11:13

Re: Fragen vor einem Wechsel zu ALF-BanCo und meinen Banken

Beitragvon Neunutzer » Fr 20. Dez 2019, 19:15

Wenn ich es richtig verstanden habe gibt es ein Sparkassen-Girokonto und 1 oder 2 Bauspar-/Darlehenskonten bei der gleichen Sparkasse, die dort als Unterkonto geführt werden; das Girokonto soll gekündigt werden, Bauspar-/Darlehenskonten bleiben bestehen?
Jetzt liegt es m.E. daran, ob und wie die Sparkasse diese beiden Konten ohne das Girokonto als Online-Konten weiterführt. Alles was Online geführt werden kann müßte mit ALF zu handeln sein. Sonst bliebe noch die beiden Konten Offline in ALF zu führen und Kontobewegungen manuell - monatlich/quartalsweise/halbjährlich - einzutragen.

Gruß, schöne Feiertage und guten Rutsch
Neunutzer
 
Beiträge: 143
Registriert: Mi 22. Mai 2013, 18:57

Re: Fragen vor einem Wechsel zu ALF-BanCo und meinen Banken

Beitragvon RRO » Sa 21. Dez 2019, 18:40

ja Du hast es richtig verstanden und genau das ist mein Problem das sich die Sparkasse dazu nicht äußert. Ich befürchte wenn ich das Giorokonto schließe, das dann auch der Onlinezugriff der Bausparkonten nicht mehr geht.
Bei meinem Glück wird dann dort ein haken gesetzt das der Zugriff nicht mehr erlaubt ist wegen der Auflösung und dieser Haken dann durchgreift auf alles was darunter liegt.

Deshalb hier die Frage ob das schon mal jemand aus Erfahrungen kennt oder einer der evtl. bei der Kasser arbeitet. Das war die Intension dahinter. Vielleicht findet sich ja noch jemand hier, die Hoffnung stirbt zuletzt.

auch von mir ein paar schöne Feiertage und einen guten Rutsch.
RRO
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 19. Dez 2019, 11:13

Re: Fragen vor einem Wechsel zu ALF-BanCo und meinen Banken

Beitragvon Thebat-Fan » So 22. Dez 2019, 12:59

Falls ein Abruf wirklich nicht mehr funktioniert, würde ich die Konten notfalls als Offline-Konto führen.

Ich selber habe beim Wechsel von Starmoney meine alten Daten ex- und dann wieder importiert, damit ich die Historie in den Auswertungen habe. Nun mache ich im Monat meine 2 Buchungen (Tilgung der Hypothekendarlehen) und einmal im Quartal die Zinsbuchungen manuell. Der Aufwand dafür hält sich in Grenzen.

Da Starmoney leider nur sehr eingeschränkte Exportfunktionen bietet, kann es beim Einlesen von Girokonten mit sehr vielen Buchungen zu Differenzen in den Salden kommen. Hier würde ich dann ggfls. auf den Import verzichten, wenn die manuelle Nachbearbeitung zu aufwändig wird.

Was deine Frage zur Sparkasse angeht: Ich gehe davon aus, dass die Sachbearbeiter diesen Punkt mangels Wissen/Erfahrung ganz einfach nicht beantworten können.
Thebat-Fan
 
Beiträge: 31
Registriert: So 4. Mär 2018, 18:37

Re: Fragen vor einem Wechsel zu ALF-BanCo und meinen Banken

Beitragvon Neunutzer » So 22. Dez 2019, 18:46

Noch ein Tipp an RRO zur manuellen Kontoführung deines Offlinekontos:

Angenommen die Rückzahlungen des Darlehenskontos und die Einzahlungen des Bausparkontos erfolgen vom (neuen) Girokonto, dann kann in ALF unschwer eine Gegenbuchung im entsprechenden Offlinekonto erstellt werden.
Manuell heißt hier die erfolgte Buchung im Girokonto rechts anklicken - "Gegenbuchung auf Offlinekonto" anklicken - das angezeigte Offlinekonto auswählen und bestätigen! Da muß also manuell nichts mehr eingetragen werden.

Also die Unterkonten einfach exportieren, in ALF als Offlinekonto importieren und w.o. verfahren.

60 Tage Zeit dies auszuprobieren...... :)
Neunutzer
 
Beiträge: 143
Registriert: Mi 22. Mai 2013, 18:57

Re: Fragen vor einem Wechsel zu ALF-BanCo und meinen Banken

Beitragvon RRO » Mo 23. Dez 2019, 14:06

wow, Super und ganz lieben Dank für die vielen Tipps und infos.
Das werde ich dann die Tage nach Weihnachten mal ausprobieren, besonders mal mit dem Offlinekonto und dem "Gegenbuchung auf Offlinekonto" gefällt mir falls die Sparkasse hier nicht mitzieht ;)

60 Tage Zeit ist klasse und die sollten reichen
RRO
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 19. Dez 2019, 11:13

Re: Fragen vor einem Wechsel zu ALF-BanCo und meinen Banken

Beitragvon heweni » Mo 23. Dez 2019, 17:08

Hallo RRO,

die Gegenbuchung auf ein Offlinekonto kann auch automatisch erfolgen, wenn die Buchung auf dem Girokonto immer die gleichen Merkmale enthält
Dazu muss man eine Gegenbuchungsregel erstellen.

Beispiel (Bild): Wenn es auf dem DKB Visa Konto eine Buchung über 1000 € gibt und im Verwendungszweck steht irgendwo "Sparkasse", dann gehe ich davon aus, dass an einem Sparkassen-Geldautomaten Bargeld gezogen wurde. Die Gegenbuchungsregel erstellt dann automatisch eine Gegenbuchung auf dem Haushaltskonto.

Wenn du die Buchungen auf dem Girokonto nicht anhand von bestimmten Merkmalen identifizieren kannst, dann musst du manuell gegenbuchen, wie Neunutzer es beschrieben hat.

Gegenbuchungsregel.jpg
Gegenbuchungsregel.jpg (210.3 KiB) 425-mal betrachtet
heweni
 
Beiträge: 251
Registriert: So 12. Mai 2013, 19:55


Zurück zu Fragen zu ALF-BanCo 7

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron