USB-Version mit (Mini-)Betriebssystem

Beschreiben Sie uns hier neue Funktionen oder Änderungen, die Sie sich in einer der nächsten Versionen wünschen.

USB-Version mit (Mini-)Betriebssystem

Beitragvon Laber » Sa 13. Apr 2019, 13:25

Hallo Alf & Co.,
eine USB-Version mit einem eigenen (Mini-)Betriebssystem wünsche ich mir. Damit könnte man ohne Zugriff auf die PC-Hardware betriebssystem-unabhängig sicheres Homebanking betreiben.
Guß Laber
Laber
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 13. Nov 2008, 11:27

Re: USB-Version mit (Mini-)Betriebssystem

Beitragvon heweni » Sa 13. Apr 2019, 18:09

Hallo,

Alf-Banco benötigt auf jeden Fall Windows zum Starten.
Windows lässt sich auf einem USB-Stick installieren und man kann davon booten.
Siehe: https://www.pcwelt.de/ratgeber/Windows-auf-dem-USB-Stick-9757702.html
Ist vielleicht einen Versuch wert?

Ich selbst habe das jedoch noch nicht gemacht und kann keine weiteren Fragen dazu beantworten.

Viele Grüße
heweni
 
Beiträge: 269
Registriert: So 12. Mai 2013, 19:55

Re: USB-Version mit (Mini-)Betriebssystem

Beitragvon Laber » So 14. Apr 2019, 10:46

Hallo heweni,
ich dachte dabei eher an eine kleine Ausführung des Betriebssystems, so ähnlich wie es die Backup-Programme für den Notfall bereit stellen.
Gruß Laber
Laber
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 13. Nov 2008, 11:27

Re: USB-Version mit (Mini-)Betriebssystem

Beitragvon heweni » Mo 15. Apr 2019, 19:06

Bei diesen Notfallprogrammen handelt es sich meist um eine abgespeckte Linux-Variante.
Da Linux ein quelloffenes System ist, sind da viele Leute aktiv, die eine eigene Distribution basteln, ganz nach ihrem Geschmack.
Ein Mini-Windows wird Microsoft selbst bauen müssen. So viel ich weiß, gab/gibt es da auch Versuche. Stichwort Windows Lite/Lean/Santorini.
heweni
 
Beiträge: 269
Registriert: So 12. Mai 2013, 19:55

Re: USB-Version mit (Mini-)Betriebssystem

Beitragvon Laber » Mo 15. Apr 2019, 22:44

Hallo,
es gibt auch Windows PE versionen der Notfall CDs für Backup-Programme, z.B. Acronis oder AOMei.
Inzwischen habe ich hier im Forum eine Diskussion zu diesem Thema aus den Jahren 2004/2005 entdeckt.
"Alf-Banco rechnerunabhängig auf USB-Stick"
Damals war Alf davon nicht sehr angetan. Aber vielleicht hat er seine Meinung nach 15 Jahren geändert :wink:
Gruß Laber
Laber
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 13. Nov 2008, 11:27

Re: USB-Version mit (Mini-)Betriebssystem

Beitragvon ALF » Di 16. Apr 2019, 07:50

Hallo,

es gab in diesen 15 Jahren keine Nachfrage hierfür.
Generell nutzen nur sehr wenige unserer Kunden die USB-Version.
Es würde sich also vermutlich für uns nicht rechnen, hier eine Version mit Betriebssystem anzubieten, auch wenn es technisch möglich wäre.

Gruß,
ALF
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 8904
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten

Re: USB-Version mit (Mini-)Betriebssystem

Beitragvon heweni » Mi 17. Apr 2019, 09:15

Laber hat geschrieben:Inzwischen habe ich hier im Forum eine Diskussion zu diesem Thema aus den Jahren 2004/2005 entdeckt.
"Alf-Banco rechnerunabhängig auf USB-Stick"
Damals war Alf davon nicht sehr angetan. Aber vielleicht hat er seine Meinung nach 15 Jahren geändert :wink:
Gruß Laber


Vor 15 Jahren war ich zwar noch nicht dabei, aber ich denke, damals wird es noch keine USB-Version gegeben haben. Die gibt es aber mittlerweile. Und wer will, kann sein Bankingprogramm überall hin mitnehmen und auf jedem Rechner laufen lassen, auf dem Windows bereits gestartet ist. Das kann auch ein Linux-Rechner sein, auf dem Windows in einer VM läuft.

Das war damals noch nicht möglich.
heweni
 
Beiträge: 269
Registriert: So 12. Mai 2013, 19:55

Re: USB-Version mit (Mini-)Betriebssystem

Beitragvon morty » Do 23. Jan 2020, 10:52

Naja, das ist auch ein Lizenz-Problem. Die einzige Rechtlich sichere Lösung die mir einfällt ist linux mit Wine. Aber auch das ist eine Bastellösung die sich sicher für die 5 Anwender nicht rechnet. Ansonsten ist Windows 2 go IMO die beste, wenn auch teure, lösung. Das ist ein gehärtetes* Windows für USB-Sticks (einfach mal suchen).

* Was auch Sinn macht, weil man sich sonst alles mögliche vom fremden Rechner einfangen kann, weil Windows ja standardmäßig alle Laufwerke einbindet.
morty
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 12:04

Re: USB-Version mit (Mini-)Betriebssystem

Beitragvon dagobert#1 » Fr 24. Jan 2020, 22:49

morty hat geschrieben:* Was auch Sinn macht, weil man sich sonst alles mögliche vom fremden Rechner einfangen kann, weil Windows ja standardmäßig alle Laufwerke einbindet.


Wer sich mit dem Thema Mini-Windows vom USB-Stick für Banking beschäftigt sollte halt kein Windows Home einsetzen. Bei den anderen Editionen gibt es Bitlocker als Festplattenverschlüsselung da kann die Version vom USB-Stick nichts automatisch mounten oder gar verändern (nur löschen könnte sie die Platte).

Und prinzipiell scheint man von Microsoft auch Lizenzen für ein PE-System erhalten zu können. Einige Backup-Programme erzeugen mittlerweile ganz offiziell mit Hilfe des Win-PE Paketes von Microsoft USB-bootbare Windows-PE-Systeme.

Für sehr sicheres online-Banking in der heutigen Zeit würde ich aber eher eine Bank mit Photo-TAN Verfahren empfehlen (oder einem anderen externen Gerät mit genügend großen Display).
Entweder mit einem physischen photo-TAN Generator oder wenn man die Photo-TAN app auf einem frischen malwarefreien Android Smartphone einsetzt, auf dem ausschließlich diese App installiert ist und das nicht online geht und dann vor der TAN-Generierung die Daten am Generator korrekt prüft ist das ziemlich sicher.
dagobert#1
 
Beiträge: 57
Registriert: Sa 3. Feb 2007, 20:17


Zurück zu Wünsche PC-Version (Spezial, Profi, Business für Windows)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste

cron