Seite 1 von 2

ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Mi 24. Jul 2019, 09:52
von KarlStrass
Ich nutze ALF-BanCo seit 12 Jahren und bin damit sehr zufrieden.
Seit ca. 10 Jahren nutze ich ALF-BanCo unter Linux mit Wine auch ohne Probleme.

Ich möchte/muss jetzt auf ALF-BanCo 7 umsteigen und habe ein Problem:
Die Installation unter Wine läuft fehlerfrei durch, aber beim Start von ALF-BanCo 7 kommt die Fehlermeldung "Die Komponente AlfRibbon.tlb oder eine Ihrer Abhängigkeiten ist nicht richtig registriert".
Ich habe schon relative viele Einstellungen (auch mit winetricks) ausprobiert, leider ohne Erfolg.

Deshalb meine Frage / Anregung:
Könnte das ALF-BanCo Team nicht versuchen das Programm unter Wine lauffähig zu machen ?
Ich kann mir vorstellen, dass der Aufwand nicht unendlich groß sein dürfte und durch ein paar Debugausgaben relativ schnell die Ursache der Fehlermeldung gefunden und beseitigt werden könnte.

Ich verstehe schon, dass der Marktanteil an Linux auf dem Desktop überschaubar ist, aber vielleicht kann man über den Wine Umweg auch Linux Benutzer mit relativ wenig Entwicklungsaufwand mitnehmen.
Da es eine Testversion gibt, kann jeder Linux Nutzer selber vorher ausprobieren ob das dann bei ihm läuft.
Ich zumindest bräuchte keinen weiteren Support nur ein kurzes howto wie man ALF-BanCo 7 unter Wine zum laufen bringt.

Mir ist schon klar, dass ich das Ganze leicht in einer virtuellen Maschine zum Laufen bringen kann, aber ich habe kein Interesse daran parallel ein Windows System zu pflegen welches häufig aktualisiert werden muss und sich ständig zuhause in Redmond meldet um irgendwelche Daten zu übermitteln.

Eventuell geht es ja anderen Forenmitgliedern ähnlich, oder vielleicht hat jemand ALF-BanCo 7 unter Wine zum laufen gebracht. Dann wäre ich über ein Feedback sehr dankbar!

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: So 6. Okt 2019, 20:53
von register
Hallo, genau das Problem habe ich auch. Ich möchte aktuell komplett von Windows nach Linus umsteigen und das Banking ist aktuell der einzige Knackpunkt der mich daran hindert. Schade, denn ALF Banking ist wirklich eine gute App, zumal ich die Profi USB Variante nutze die ja voll portable ist und damit im Prinzip recht unkompliziert ist. Als Alternativen habe ich mal Jameica mit Hibiscus probiert, sowie Moneyplex. Die sind native für Linux, sind aber nicht ganz so schick wie ALF.
Homebanking würde damit sauber funktionieren, aber dann leider nur mit "Abschied" von ALF.

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Mo 14. Okt 2019, 19:49
von Piet
Ich habe das gleiche Problem mit der tib-Datei und schon viel Zeit verbracht, eine Lösung dafür zu finden. Ohne Erfolg.
Es wird hier schon seit Jahren eine native Lösung gewünscht. Diese wird aber vermutlich nie kommen, wie auch der Support unter winehq.
Im Moment läuft AB bei mir noch in einer VM.
Das ist derzeit nur eine Notlösung, keine Alternative.
Habe mir daher eine natives Programm bestellt.
Daran werde ich mich auch gewöhnen, auch wenn AB ein wirklich gutes Programm war/ist.
Andere Mütter haben auch schöne Töchter. :lol:

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Mo 14. Okt 2019, 22:44
von heweni
Habt Ihr schon bei ubuntuusers.de oder linuxmintusers.de nachgefragt? Und die haben auch keine Lösung? Oder welche Distri setzt ihr ein?

Vor Jahren hatte ich mich auch mal mit dem Thema befasst und kam zu keinem Ergebnis .Habe z.Zt. Mint und win10 im Dualboot. Für Windows gibt es halt immer noch bessere Software. Alles unter Linux ist leider nicht immer möglich.

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Do 17. Okt 2019, 13:29
von mathias
Piet hat geschrieben:Im Moment läuft AB bei mir noch in einer VM
Genau wie bei mir.

Piet hat geschrieben:Habe mir daher eine natives Programm bestellt
Welches denn? Ich hatte mal GnuCash angetestet. Da gefiel mir aber Alf in der VM deutlich besser.

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Fr 18. Okt 2019, 18:24
von Piet
Alf ist von der Optik, Support und Bedienung her klasse. Das kann ich für Windows auch nur empfehlen.
Ich kam über Quicken und Starmoney zu Alf Banco.
Da mir aber einige Dinge bei M$ nicht mehr gefallen, bin ich vor einiger Zeit komplett (bis auf die VM) auf Linux umgestiegen
GnuCash habe ich getestet, kein Vergleich. Hibiscus ist auch Freeware, funktioniert, auch der Support, sagte mir aber von der Optik her nicht zu.
Umstieg derzeit auf Moneyplex

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Fr 18. Okt 2019, 18:32
von Piet
heweni hat geschrieben:Habt Ihr schon bei ubuntuusers.de oder linuxmintusers.de nachgefragt? Und die haben auch keine Lösung? Oder welche Distri setzt ihr ein?

Vor Jahren hatte ich mich auch mal mit dem Thema befasst und kam zu keinem Ergebnis .Habe z.Zt. Mint und win10 im Dualboot. Für Windows gibt es halt immer noch bessere Software. Alles unter Linux ist leider nicht immer möglich.


Ich nutze Manjaro, Rasperian und Ubuntu-Server.
Hatte die AB-Installation auch mit Crossover und mit Proton versucht. Leider nein, leider gar nicht
Da selbst ein Großteil Spiele unter Linux laufen, vermisse ich Windows wirklich nicht.

Wenn ich mal mehr Zeit habe, versuche ich das mit Alf weiter unter Linux.

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Di 12. Nov 2019, 16:50
von andremeyer
Hallo,

wir sind in unserer Firma auch daran interessiert, dass die aktuelle Version von ALF Banco unter (Ubuntu) Linux mit Wine lauffähig ist. Hintergrund: Window 7 wird in zwei Monaten nicht mehr mit Updates versorgt. Ein Wechsel zu Windows 10 ist aus Datenschutzgründen nicht möglich, weil zu viele und sensible interne Daten nach Redmond übertragen werden.

Mit freundlichen Grüßen

A. Meyer

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Di 7. Jan 2020, 16:10
von laf4linux
Hallo,
ich habe auch ein großes Interesse daran AlfBanco unter Linux (Ubuntu 19.04 LTS) zu verwenden.

Mein bisheriger Test mit Wine (3.0.0 stable) über die offizielle Anwendungsinstallation von Ubuntu:
Aktuelle AlfBanco von der Seite heruntergeladen und unter Wine erfolgreich installiert.

Beim Starten beschwert sich AlfBanco allerding über eine fehlerhaft registrierte/fehlende AlfRibbon.tlb

Ich bin gerne bereit etwas Zeit und Arbeit zu investieren um hier voranzukommen, da ich die Software sehr schätze und seit Jahren damit arbeite!

Gruß,

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Mi 29. Jan 2020, 22:06
von sjs
Moin,

ich - und sicher auch einige andere - steigen jetzt zum Supportende von Win7 auf Linux um, und würden gerne AB mitnehmen.
Wenn der Weg mit WINE der einzige ist - an einer "Alfribbon.tlb" kann es doch nicht scheitern????

Alf liest doch bestimmt hier mit - wäre zumindest eine Stellungnahme nicht hilfreich?

Gruß

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Do 30. Jan 2020, 08:06
von ALF
Hallo,

wir haben bei uns kein System mit Linux und können deshalb leider keinen Support für Linux leisten, da wir auch keine Tests o.ä. durchführen können.
Hierzu ist die Nachfrage zu gering und der Aufwand wäre im Verhältnis zu hoch.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Gruß,
ALF

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Do 30. Jan 2020, 10:19
von laf4linux
Hallo zusammen,

ich habe mich erneut damit auseinander gesetzt.

1. Ubuntu auf 19.10 aktualisiert
2. Wine 5.0 stable installiert. unter Ubuntu 18.04 ging es leider nicht (bzw. wenn dann über Umwege)
3. Vollständiges Setup von AlfBanco7 aktuelle Version heruntergeladen und installiert
4. Installation lief soweit, hier kommen ein paar Neuerungen von Wine 5.0 zum Tragen:
->Während der Installation erkennt Wine das einige Packete fehlen und fragt nach ob diese installiert werden sollen. Unter anderen Gecko und Mono. Gecko (dazu habe ich keinen Hintergrund). Mono ist die Umsetzung des .Net Framework für Linux). Also alle notwendigen Packete/Abhängigkeiten herunterladen und installieren lassen. Es gab einige (Fehler)meldungen im Hintergrund, installation lief (scheinbar) erstmal durch. Sogar DLLs lileßen sich wohl registrieren.
5. Beim starten kam dann eine detaillierte debug-Fehlermeldung zur ALFDIIRegister.frmMain.registerDLL
6. Das war es leider.

Nun meine Frage an das Team ALF. Da hier Mono benötigt wurde, auf welche Version des .Net Framework basiert denn die Software?

Ein paar technische details wären hier evtl. nützlich/hilfreich. Es muss ja nicht gleich Support für Fehlermeldungen sein. Das könnte schon sehr helfen! Danke im Voraus

Gruß

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Do 30. Jan 2020, 11:04
von sjs
ALF hat geschrieben:Hallo,

wir haben bei uns kein System mit Linux und können deshalb leider keinen Support für Linux leisten, da wir auch keine Tests o.ä. durchführen können.
Hierzu ist die Nachfrage zu gering und der Aufwand wäre im Verhältnis zu hoch.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Gruß,
ALF


Hallo Alf,

danke für die Rückmeldung!
Ich verstehe auch den Punkt den ihr macht.
Allerdings - meine persönliche Prognose - wird sich der Bedarf auf Linux sicherlich kontinuierlich erhöhen.
Und da hier schon einige Mitschreiber Hilfe angeboten haben (hab ich so rausgelesen) - wie sieht es denn von Eurer Seite mit Interesse / Bereitschaft an einer vielleicht erstmal Kompromisslösung aus, um es unter WINE zum laufen zu bekommen?
Vielleicht kann ja Alf-Banco unter Linux ein (teilweises) Community Projekt werden, wenn es denn so gewollt ist?
Vielleicht muss ja nur dieses eine Problem gelöst werden, und dann läuft es einfach?
Ich denke, es gibt immer Mittel und Wege.

Ich würde mich freuen über eine Lösung, und wäre traurig, wechseln zu müssen.

Gruß

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Do 30. Jan 2020, 12:24
von ALF
Hallo,

@laf4linux :

ALF-BanCo 7 nutzt Version 4.0 des Frameworks.

@sjs:

prinzipiell würden wir gerne auch eine Version für Linux und/oder Mac anbieten.
Leider haben wir aktuell keine freien Kapazitäten, dies anzugehen.
Zumindest kurzfristig bzw. in absehbarer Zeit können wir Linux leider nicht direkt unterstützen.

Gruß,
ALF

Re: ALF-Banco unter Linux mit Wine

BeitragVerfasst: Do 30. Jan 2020, 17:07
von heweni
sjs hat geschrieben:
Ich würde mich freuen über eine Lösung, und wäre traurig, wechseln zu müssen.


Man muss nicht wechseln. Im Vergleich zu Alf Banco ist alles andere Schrott.
Installiere unter Linux "Virtualbox" und besorge dir für ein paar Euro einen Lizenzkey für Win10.
Dann startest du im laufenden Linux ein zweites Betriebssystem (Windows). Musst nur schauen, dass genügend RAM vorhanden ist. 8GB sind gut.