Alf-BanCo 8

Beschreiben Sie uns hier neue Funktionen oder Änderungen, die Sie sich in einer der nächsten Versionen wünschen.

Re: Alf-BanCo 8

Beitragvon Crashandy » Mo 1. Jun 2020, 10:05

Trabbi hat geschrieben:Wann kommt denn die 8 nun, die Frage war das letzte mal ja 2019 beantwortet?

Das ist so nicht ganz richtig.
Ich habe die Antwort auf diese Frage zuletzt am 26.05.2020 gelesen und davor unzählige Male.
https://www.alf-banco.de/forum/viewtopic.php?f=58&t=7901#p31167

Gruß
Crashandy
Crashandy
 
Beiträge: 117
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 07:49

Re: Alf-BanCo 8

Beitragvon Trabbi » Di 2. Jun 2020, 13:51

lese ich gerade. hab die seite übersehen, bin neu im forum. ;-)
Trabbi
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 21:18

Re: Alf-BanCo 8

Beitragvon mathias » Di 2. Jun 2020, 19:06

Trabbi hat geschrieben:Wann kommt denn die 8 nun, die Frage war das letzte mal ja 2019 beantwortet?

Ende des Jahres. Steht in einem anderen Thread.
mathias
 
Beiträge: 208
Registriert: Mo 26. Jan 2004, 17:56
Wohnort: Hagen das Tor zum Sauerland

Re: Alf-BanCo 8

Beitragvon Ludwig » Do 4. Jun 2020, 10:23

Nun, was die Optik und Funktionalität angeht - teilweise sehr unterschiedliche, interessante Meinungen - aber gemeinsames "Brainstorming" empfinde ich immer positiv. Was mich angeht, ich sehne mich zur übersichtlichen Oberfläche aus Version 6 zurück. Über die aktuelle Ansicht ärgere ich mich noch immer täglich.

Um der Mehrheit gerecht zu werden schlage ich 2 Hauptversionsarten vor, nämlich
a) Basis, Spezial und Profi
b) tatsächliche, echte Businessvariante.

Die ersten Drei bleiben den Consumern vorbehalten, mit schicken Bildchen, modernem Design, allem möglichem Schnickschnack und von mir aus auch tanzenden Icons, weiterhin einfach zu handhaben und zu installieren wie gehabt.
Gerade für Anfänger ist dies wirklich gut durchdacht.

Die Business-Version sollte allerdings zur "echten" gewerblichen Version werden.
Es stellt sich doch die Frage, was mache "ich" bzw. ein Buchhalter in einem Unternehmen damit, nämlich für mehrere Banken + etliche Konten:
- Umsätze abrufen
- Export MT940 für FiBu-Import
- PDF-Kontoauszüge speichern
- Lastschriften
- Überweisungen / Termin / Daueraufträge / Ausland
Mehr brauchbare Funktionalitäten benötige ich z. B. gar nicht. Ich würde ausrasten, wenn einer meiner Leute mit Kategorie-Spielchen anfängt. Früher nutzte ich noch "Planung", irgendwann ließ sich das aus zeitlichen Gründen gar nicht mehr pflegen, bzw. war auch nicht mehr notwendig.
Wie gesagt, die Möglichkeiten wie z. B. Buchungen / Splitt, Dokumente zuordnen oder Kategorien sind für manche Nutzer sicherlich interessant, aber eigentlich nur wenn keine FiBu vorhanden ist. Die Zahlungsvorgänge werden schließlich externen verbucht. Somit fallen dann etliche ALF-Funktionen dann automatisch raus. Ist das in einer Businessversion dann tatsächlich notwendig? Welcher Selbständige hat keine hauseigene FiBu aber gleichzeitig die Zeit das dauerhaft zu pflegen?

Wichtig für Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern ist meiner Meinung nach
* Programmstabilität (momentan bin ich zufrieden)
* übersichtliche und einfache Menue-Führung, gerade wenn mehrere Mitarbeiter damit arbeiten. Von mir aus auch
konservativ im "Office-2003-Look". Ein Buchhalter soll arbeiten und sich nicht in Unnützem verlieren. Wer mit Datev
arbeitet, weiß was ich meine. Reicht doch völlig aus - oder nicht?
Stellt sich mir die Frage, weshalb überhaupt in einer Businessvariante pro Versionssprung das Design geändert werden
muß??? Kostet Zeit und Nerven - wir müssen Geld verdienen und nicht spielen.
Ich bezahle lieber eine jährliche, überschaubare Lizenzgebühr für Programmpflege, als für neue Bildchen.

* reine SQL-Unterstützung
Ich bin es gewohnt, daß z. B. neue Clients nach dem Start bzw. Neuinstallation aufwandlos nur schnell mit IP-Adresse und
Port verknüpft werden. Die Verknüpfung des Client mit dem NAS-SQL-Server war beim ersten Mal nervig.
Alle Programmeinstellungen gehören ausschließlich in der SQL-Datenbank hinterlegt, die Clients müssen "sauber" bleiben.
Auch erwarte ich, daß nur ein berechtigter User Daten auf seinem Client speichern kann. Der Admin bestimmt zentral,
welche Funktionen möglich / verfügbar sind. Individuelle Einstellungen pro Client sind erfahrungsgemäß unproduktiv.

Das vereinfacht wesentlich
a) die Nutzung eines Linux-Servers oder NAS unter Docker wie bei mir,
b) Verwendung mehrerer Clients / User
c) Client-Neuinstallationen

* Optimierung für SQL:
Ich habe 7 ALF-SQL-Datenbanken, das ergibt derzeit 3,97 GB. Auch wenn Speicherplatz keine Rolle spielt, optimiert
scheint das nicht. Nach Kontenrundruf dauert "neue Umsätze als gelesen markieren" außerdem viel zu lange.
(Aber da hat ALF schon Besserung versprochen - Danke.)

Bedeutet:
Vollständige Ausblendung aller nicht gewünschten Funktionen und Menue-Punkte. Ordnung ist da, wo nichts mehr ist. Alles andere kostet nur meine Arbeitszeit, wenn "Die" herumspielen und dann nerven, wenn sie nicht weiter kommen - spart auch Schulungszeit bei Mitarbeiterwechsel.

Jetzt zum Grund, weshalb bei uns 7 Datenbanken - was ja eigentlich völliger Blödsinn ist; nämlich die ungünstige Übersichtlichkeit pro verwalteter Firma / Mandant. Sprich, wenn ich die Konten von einer Firma vor mir habe, möchte ich die der anderen Firmen / Mandanten nicht sehen. Hier fehlt somit meiner Meinung nach ein Zwischenmenue, sozusagen für echte Mandantenfähigkeit.
Ludwig
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 18:32

Re: Alf-Banko 8

Beitragvon alexj » Mo 29. Jun 2020, 15:18

ALF hat geschrieben:Hallo,
... Wir werden soweit möglich nur die nötigsten Änderungen vornehmen, während wir die komplette GUI auf neue Technologien umstellen.
Gruß,
ALF


Bitte einen Touchmodus einbauen: Erweiterung der Abstände, vergrößerte Aktionsflächen/Symbole
Zum einen Manuell einschaltbar und wenn möglich zusätzlich die Aktivierung des Tabletmodus von Windows abfragen und dann die den Modus automatisch umschalten.

LG Aj
alexj
 
Beiträge: 548
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 07:51
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Alf-BanCo 8 [ScreenScraping]

Beitragvon alexj » Mo 6. Jul 2020, 23:26

wiederholung aus Post:
viewtopic.php?f=59&t=7816

Leider verweisen die Banken darauf, dass es an der Banking Software liegt, da es ja mit "StarMoney" funktioniert.
Es wäre also nicht das Problem der Bank.

CSV bieteten die allermeisten Banken nicht an. Man kann natürlich die einzelnen Buchungen von Hand aus der Website in eine CSV kopieren und diese dann importieren. Das wäre allerdings ein IMENSER Aufwand.

@Alf
Bitte überlegt euch doch mal, ob es nicht künftig möglich ist, dass der Kunde ein zusätzliche Miniabo abschließt, mit dem Ihr das ständige Screenscraping anpassen finanziert.
z.B. 5€/Jahr/genutzter ScreenScraping Zugang.
also Amex, DKB, Schwäbich Hall = 15€/Jahr
Oder 5€ für max. 3 Banken und 10 für max.6 Banken.
oder so ähnlich (wobei die 5€ nur ein Beispiel sein sollen)
alexj
 
Beiträge: 548
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 07:51
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Alf-BanCo 8

Beitragvon Thebat-Fan » So 19. Jul 2020, 11:12

Hat nichts mit dem Thema zu tun, aber als ehemaliger Steuerfachangestellter möchte ich gerne meinen Senf dazu abgeben:

"Alles andere kostet nur meine Arbeitszeit, wenn "Die" herumspielen und dann nerven, wenn sie nicht weiter kommen - spart auch Schulungszeit bei Mitarbeiterwechsel."

Ein Chef der so von seinen Leuten redet und denkt, der ist das Allerletzte. Noch 15 Jahre, dann könnt ihr mangels qualifiziertem Nachwuchs euren Mist in der Kanzlei alleine buchen. Die wirklich guten Leute findet ihr dann mit > 60.000 Euro Gehalt im Jahr bei uns in der Wirtschaft.

Ich freu mich drauf.
Thebat-Fan
 
Beiträge: 34
Registriert: So 4. Mär 2018, 18:37

Re: Alf-BanCo 8

Beitragvon heiner64291 » Mi 18. Nov 2020, 11:28

Umsatzvorschau

Konsolidierung über mehrere Konten.


Siehe auch https://www.alf-banco.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=6623&hilit=Umsatzvorschau#p26493
heiner64291
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 30. Sep 2020, 16:42

Re: Alf-BanCo 8

Beitragvon goose » Sa 21. Nov 2020, 10:50

Daten-Export

@ Alf,
spät bin ich dran, aber vielleicht .... :wink:

Also, ich verwalte u.a. mehrerer Online-Depots über ALF-Banco Profi-Version. Um die Entwicklung dieser Depots langfristig grafisch darstellen zu können, exportiere ich die Depotdaten in CSV-Dateien. Einmal definiert und gespeichert läßt sich dieser "gespeicherte Export" über den "Sofort-Export-Button" blitzschnell durchführen. Leider kann man sich dabei bereits exportierte Dateien (z.Bsp. vom Vortag) bei Namensgleichheit auch blitzschnell überschreiben. :roll:
In der Version 6 (ja, lang ist es her) habt ihr nachträglich eine Kontrollabfrage für diese Fälle hinsichtlich des Überschreibens eingepflegt. Wie ich inzwischen feststellen durfte :oops: , ist dieses Feature in der Version 7 nicht mehr vorhanden. Es wäre toll, wenn ihr das in die Version 8 wieder aufnehmen könntet.
--------------------------------------------------------
Wir sehen uns wieder, weil die Welt sich dreht!

goose
goose
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 20. Jun 2006, 08:58
Wohnort: Weserbergland

Re: Alf-Banko 8

Beitragvon alexj » Mi 25. Nov 2020, 15:10

Finanzhai hat geschrieben:Per Fingerabdruck, der unsichersten Loginmethode...

Hoffentlich dann zusätzliche Härtung mit Passwort :D


Man muß den Fingerabruck ja nicht nutzen, aber bei einem Laptop oder Tablet, dass nur zu Hause genutzt wird ist ein Fingerabdruck genau so sicher wie ein Passwort.
Und ein Fingerabdruck funktioniert eh nur wenn ein Passwort oder eine Pin vergeben sind, denn Pin oder Kennwort werden im Fingerprint System "gespeichert" und dann an die Anwendung übergeben zur authentifizierung.
alexj
 
Beiträge: 548
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 07:51
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Alf-BanCo 8

Beitragvon alexj » Mi 25. Nov 2020, 15:18

Der Betatest ist wohl schon angelaufen, ob das dieses Jahr aber noch was wird, ??? Corona macht es nicht einfacher.
alexj
 
Beiträge: 548
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 07:51
Wohnort: Königstein im Taunus

Vorherige

Zurück zu Wünsche PC-Version (Spezial, Profi, Business für Windows)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron