Bye Bye Alf

Hier können Sie Lob oder Kritik zu ALF-BanCo, dem Support, der Hotline ... äußern

Bye Bye Alf

Beitragvon Christian211 » Sa 24. Aug 2019, 17:00

Wie andere Banken auch stellt die Santander den HBCI Server zum 14.9. ab.
Somit ist Alf nicht weiter nutzbar
Danke, war eine gute Anwendung
Christian211
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 6. Jan 2007, 08:39
Wohnort: Berlin

Re: Bye Bye Alf

Beitragvon ALF » Mo 26. Aug 2019, 08:29

Hallo,

die Santanderbank ist die einzige uns bekannte Bank, die zukünftig kein HBCI/FinTS mehr anbietet.
Selbst die ING ist inzwischen ja zumindest teilweise wieder zurückgerudert.

Gruß,
ALF
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 8515
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten

Re: Bye Bye Alf

Beitragvon thn » Mo 26. Aug 2019, 08:43

Hi,

in diesem Fall wäre für mich diese Bank nicht mehr nutzbar und ich würde mir eine andere suchen. Gibt ja genug.
nur so eine Überlegung...

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
thn
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 16. Okt 2007, 10:36
Wohnort: Hamburch

Re: Bye Bye Alf

Beitragvon thorsten68 » Do 19. Sep 2019, 10:25

Hallo,

gibt es zur Santander Bank neue Informationen? Ich habe vom Santander Support heute die folgende Auskunft erhalten:

"
Grundsätzlich werden wir auch mit dem neuen Onlinebanking eine Schnittstelle für Drittanbietersoftware bieten.

Voraussetzung für den externen API-Zugriff auf Ihr Konto ist, dass Sie einen Drittanbieter (z. B. eine Banking APP oder einen Online Shop für eine Zahlungsauslösung) für den Zugriff auf Ihr Konto beauftragen sowie Ihre ausdrückliche Autorisierung des Zugriffs bzw. des Geschäftsvorgangs mit unserem neuen APP basierten Verfahren SantanderSign (als Ersatz für die iTAN) oder mobileTAN.

Ohne diese Autorisierung erfolgt keine Übermittlung von Kontoinformationen und keine Zahlungsauslösung.

Ob Ihr Drittanbieterprogramm den Zugriff über diese Schnittstelle unterstützt, fragen Sie bitte bei dem Hersteller Ihres Drittanbieterprogrammes nach.



Detaillierte Informationen zu den APIs finden Sie auf unserem Entwicklerportal unter https://apiportal-sandbox.santander.de
"
thorsten68
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 19. Sep 2019, 10:22

Re: Bye Bye Alf

Beitragvon ALF » Do 19. Sep 2019, 10:55

Hallo,

diese Schnittstelle ist eben eine Schnittstelle für "Drittanbieter". Also für Firmen, die die Daten weiterverarbeiten möchten.

Diese Schnittstelle ist nicht dafür gedacht, dass Sie selbst (über ein Programm) die Daten abrufen.

Diese Schnittstelle darf und kann also von einem Homebanking-Programm nicht genutzt werden.

Gruß,
ALF
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 8515
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten

Re: Bye Bye Alf

Beitragvon alexj » Sa 28. Sep 2019, 23:14

ALF hat geschrieben:Hallo,

diese Schnittstelle ist eben eine Schnittstelle für "Drittanbieter". Also für Firmen, die die Daten weiterverarbeiten möchten.

Diese Schnittstelle ist nicht dafür gedacht, dass Sie selbst (über ein Programm) die Daten abrufen.

Diese Schnittstelle darf und kann also von einem Homebanking-Programm nicht genutzt werden.


Diese Auskunft habe ich auch von der BaFin bekommen. Die Zugriffe sind hierbei auch völlig anders als bei einer klassischen HomeBanking Software.

Der Dienstleister (AB ist kein Dienstleister, sondern ein Software Hersteller) stellt eine Verbindung von SEINEM Server zu DEINER Bank her. Mit DEINER Erlaubnis darf er deine Umsätze lesen und verarbeiten und gegebenenfalls auch eine Zahlung ausführen. Der Kunde gestattet diesen Vorgang nur. (Lastschriften oder Kontoauszüge wird es über diese Schnittstelle vermutlich nie geben!)
Bei der Santander dürfen auch nur max. 100 Zugriffe pro Stunde erfolgen, sonst kostet es zusätzlich.

Die EINZIGE mir bekannte Homebanking "Anwendung" die in diesen Berich fallen könnte wäre Finanzblick von Buhl (ist aber keine Empfehlung, die Anwendung hat eine Usability Erfahrung, da verliert jeder AB Nutzer alle Haare! Aktuell hängt sich die Anwendung gerne beim Kontenabruf auf und man fängt wieder von vorne an.) die hosten alles im Rechenzentrum, arbeiten derzeit aber noch klassisch mit FinTS und Screen Scraping.

Da hier der Zugriff aber eh von deren Rechenzentrum in deinem Auftrag erfolgt, könnte sich Finanzblick als Zahlungsdienstleister registrieren lassen Kostet allerdings wohl mehrere Tausend Euro. Aber die sonstigen Voraussetzungen für die Registrierung als Zahlungsdienstleister sind happig und kosten nochmals viel Geld und Aufwand!
Ob die dafür aber eine Genehmigung bekommen steht in den Sternen, denn der Zahlungsdienstleister ist normalerweise ein Vermittler zwischen Bank/Kunde/und Zahlungsempfänger, wobei der Zahlungsempfänger die Überweisung auslöst.
alexj
 
Beiträge: 497
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 07:51
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Bye Bye Alf

Beitragvon magamba » Fr 11. Okt 2019, 17:27

Hatte auch jetzt Anfang Oktober erstmals Probleme beim Zugriff auf Santander-Konten - obwohl es nach dem 14.9. mit Kartenleser und Karte noch ging (bin fast täglich drin gewesen). Dachte daher, das dieses Verfahren nicht betroffen sei von den Umstellungen. Leider zeigt sich jetzt wohl: NEIN, falsch gedacht! Kriege mit den Einstellungen die ich jahrelang verwenden konnte nun Rückmeldungen im Protokoll "konnte aus technischen Gründen nicht ausgeführt werden". Und wenn das perspektivisch auch nicht wieder hin zu bekommen ist, dann wäre das tatsächlich sehr, sehr ärgerlich, denn ich hatte grad noch AlfBanco Upgegraded um für die neuen Verfahren gerüstet zu sein ... -in jedem Fall. Aber SO ist das Programm für mich sinnlos und bin ich sehr entäuscht! :cry: Gibt es dann gar keine Hoffnung, das die sich noch besinnenn und ein alternatives Verfahren welches mit AlfBanCo funktioniert noch zusätzlich zum Online-Banking anbieten werden?
magamba
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 18. Mai 2017, 12:49


Zurück zu Lob / Kritik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste