PSD2 Umsatzabfrage HBCI ohne tägliche TAN ermöglichen

Beschreiben Sie uns hier neue Funktionen oder Änderungen, die Sie sich in einer der nächsten Versionen wünschen.

PSD2 Umsatzabfrage HBCI ohne tägliche TAN ermöglichen

Beitragvon ralfr » Di 3. Sep 2019, 16:49

ich sammel gerade die ersten Erfahrungen mit der Umsetzung der neuen Richtlinien durch die verschiedenen Banken im Zusammenhang mit ALF-Banco.

Zwei meiner Banken haben es vorbildlich umgesetzt, indem sie die Umsatzabfrage erst ab 90 Tage rückwirkend mit TAN authorisieren lassen. Der Tagessaldo kann ohne täglich wiederholte TAN-Eingabe abgerufen werden.

ALF benutzt bei der Umsatzabfrage über HBCI nun das Datum des letzten gespeicherten Umsatzes. Wenn nun ein Konto ohne viel Bewegung ( zB Tagesgeld mit 1/2-jährlicher Zinszahlung ) täglich abgefragt wird, wird auch täglich eine TAN verlangt :-(

Um dies etwas erträglicher und komfortabler zu gestalten, sehe ich als Möglichkeit:

1. in den ALF Kontoeinstellungen ein Optionsfeld einfügen, "Umsatzabruf nur bei Saldoänderung"
(beim täglichen Abruf erst Saldo abrufen, und nur bei Änderung des Saldo den Umsatz )

2. in den ALF Kontoeinstellungen ein Optionsfeld einfügen, "Umsatzabruf max 90 Tage rückwirkend"
(beim Abruf weiterhin Datum des letzten gespeicherten Umsatzes nehmen, aber max 90 Tage )


Damit würden viele unnötige TAN-Abfragen vermieden werden, indem man wirklich nur alle 90 Tage eine starke Authorisierung mit TAN durchführen müsste, sofern nicht ständig Kontobewegungen stattfinden.

Als Notlösung nutze ich derzeit entweder das Abschalten des Umsatzabrufes oder künstliches Generieren von Kontobewegungen. Und ehrlich gesagt graut mir vor DEN Banken, welche die 90 Tageregel nicht unterstützen wollen und stumpf bei jedem Login eine TAN verlangen. Für mich ist das ein Sicherheitsverlust, wenn nicht mehr täglich ohne weiteres alle Konten abgerufen werden können, um Unstimmigkeiten zeitnah festzustellen. Negativbeispiel zB. Consorsbank.

Mein Dank geht an ALF-BanCo, welche rechtzeitig alle Anforderungen in das Programm eingearbeitet haben, und alles machbare tun, um weiterhin mit der Software arbeiten zu können. Ich würde mich freuen, wenn mein Vorschlag dazu beitragen könnte.

mfg Ralf
ralfr
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 12:09

Re: PSD2 Umsatzabfrage HBCI ohne tägliche TAN ermöglichen

Beitragvon ALF » Mi 4. Sep 2019, 07:50

Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung und die Vorschläge.

Wir werden auch in den nächsten Wochen erst Mal Erfahrungen sammeln, wenn alle Institute dies umgesetzt haben und dann prüfen, wie wir dies in ALF-BanCo noch verbessern können.

Gruß,
ALF
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 8515
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten

Re: PSD2 Umsatzabfrage HBCI ohne tägliche TAN ermöglichen

Beitragvon claas » Mi 25. Sep 2019, 08:21

ralfr hat geschrieben:1. in den ALF Kontoeinstellungen ein Optionsfeld einfügen, "Umsatzabruf nur bei Saldoänderung"
(beim täglichen Abruf erst Saldo abrufen, und nur bei Änderung des Saldo den Umsatz )

2. in den ALF Kontoeinstellungen ein Optionsfeld einfügen, "Umsatzabruf max 90 Tage rückwirkend"
(beim Abruf weiterhin Datum des letzten gespeicherten Umsatzes nehmen, aber max 90 Tage )



Zu 1.) Das wird nicht zuverlässig funktionieren, denn ich habe viele Kunden, bei denen ist der Saldo 0,00 EUR und dann geht Geld ein und wird taggleich abgehoben und dann ist der Saldo wieder 0,00 EUR. Das würde Alf-Banco also gar nicht bemerken, wenn es so vorgeht wie du vorgeschlagen hast.

Mein Vorschlag: Alf BanCo merkt sich ja heute schon immer das Datum des letzten Abrufes. Beim Abruf aller Konten muss es das lediglich berücksichtigen und ab diesem Datum die neuen Umsätze abrufen. (Wer weiß, ob das sicher genug ist... vielleicht müsste man auch 1-3 Tage weiter in die Vergangenheit abrufen...)

Viele Grüße!
claas
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 09:32

Re: PSD2 Umsatzabfrage HBCI ohne tägliche TAN ermöglichen

Beitragvon ralfr » Mo 30. Sep 2019, 16:13

@claas
danke für den Beitrag, denn nur durch Diskussion kann man unser Interesse an Workarrounds gegen zu häufige TAN-Abfrage deutlich machen.

Die Idee mit zwei Optionen entstand, um alle möglichen Verhaltensmuster abdecken zu können und dem Kunden die Auswahl zu lassen.

Unter Zugrundelegung, dass Alf-Banco bereits das letzte Abrufdatum speichert, kann man natürlich Option 2 verfeinern:
    -wenn letzter Abruf in ALF innerhalb 90 Tagefrist liegt, immer Tagesdatum minus 89 Tage für Umsatzabruf verwenden (keine TAN)
    -wenn letzter Abruf in ALF länger als 90 Tage zurückliegt, dann ab letzem Abrufdatum Umsätze anfordern (einmalig TAN)
Damit wäre o.g. Option 1 überflüssig, und man hätte in jedem Fall jede Umsatzbewegung erfasst als auch minimierte TAN-Abfragen.

Warum würde ich 90 Tage immer voll ausnutzen, anstelle generell letztes Abrufdatum ? Banken können es fertig bringen, auch nachträglich Umsätze zu erklären...

mfg
ralfr
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 12:09

Re: PSD2 Umsatzabfrage HBCI ohne tägliche TAN ermöglichen

Beitragvon claas » Sa 12. Okt 2019, 11:11

Hallo Alf,

bitte bitte kümmert euch schnell um diese Thematik, denn es nervt gewaltig, immer so viele TANs eingeben zu müssen!

Viele Grüße
claas
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 09:32

Re: PSD2 Umsatzabfrage HBCI ohne tägliche TAN ermöglichen

Beitragvon icke1954 » Sa 12. Okt 2019, 23:14

claas hat geschrieben:Beim Abruf aller Konten muss es das lediglich berücksichtigen und ab diesem Datum die neuen Umsätze abrufen.

Das verstehe ich nicht, meiner Meinung nach, macht das Alf bereits und was soll das bezüglich des Problems der zusätzlichen Legitimierung bringen ?!

ralfr hat geschrieben:Unter Zugrundelegung, dass Alf-Banco bereits das letzte Abrufdatum speichert, kann man natürlich Option 2 verfeinern:
-wenn letzter Abruf in ALF innerhalb 90 Tagefrist liegt, immer Tagesdatum minus 89 Tage für Umsatzabruf verwenden (keine TAN)
-wenn letzter Abruf in ALF länger als 90 Tage zurückliegt, dann ab letzem Abrufdatum Umsätze anfordern (einmalig TAN)

Ich glaube, Ihr bringt hier etwas durcheinander ?! Alf kann sich nicht aussuchen, ob bei einem Abruf eine zusätzliche Legitimierung erforderlich ist oder nicht, das macht die Bank (oder eben nicht). Alf kann aber den Abruf selbst nicht durchführen, wenn sich z.b. das Saldo nicht geändert hat, das hast Du schon richtig erkannt (super + danke!) und das ist meiner Meinung nach, auch die einzige Möglichkeit, die Alf optional anbieten kann.
icke1954
 
Beiträge: 1093
Registriert: Sa 15. Mai 2010, 11:59

Re: PSD2 Umsatzabfrage HBCI ohne tägliche TAN ermöglichen

Beitragvon ralfr » Sa 12. Okt 2019, 23:51

Ich glaube, Ihr bringt hier etwas durcheinander


es ist doch ganz einfach,
wenn der letzte Umsatz eines Kontos z.B. 100 Tage zurückliegt,
und Alf-Banco jedesmal die Umsätze der letzen 100 Tage abfragt,
ist die Bank verpflichtet, jedesmal eine TAN-Abfrage zu machen.
( PSD2: Abfragezeitraum größer 90 Tage = immer TAN Abfrage )

Wenn man nur die Umsätze der letzen 89 Tage abruft, gibt es nur alle 90 Tage eine TAN-Abfrage.
( PSD2: Abfragezeitraum kleiner 90 Tage = keine extra TAN )

Somit kann man durch sinnvolle Gestaltung der Abfragezeiträume die TAN-Eingaben effektiv reduzieren.
Da Alf-Banco genau weiß, welche Zeiträume schon abgrufen wurden, reicht es schon, nicht mehr (wie jetzt) den Zeitraum ab letzem Umsatz abzufragen, sondern den Zeitraum zwischen letzem Abruf und heute.


Dieser Thread betrifft nur Banken, welche sich an die 90 Tage Regeln halten, und es um Konten mit langen Zeiträumen ohne Umsätze geht. Gegen den TAN-Wahnsinn z.B. der Consorsbank, welche sich strikt weigert, die 90 Tage Regeln umzusetzen, hilft nichts, außer Bankwechsel.
ralfr
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 12:09

Re: PSD2 Umsatzabfrage HBCI ohne tägliche TAN ermöglichen

Beitragvon icke1954 » So 13. Okt 2019, 07:01

ralfr hat geschrieben:Dieser Thread betrifft nur Banken, welche sich an die 90 Tage Regeln halten, und es um Konten mit langen Zeiträumen ohne Umsätze geht. Gegen den TAN-Wahnsinn z.B. der Consorsbank, welche sich strikt weigert, die 90 Tage Regeln umzusetzen, hilft nichts, außer Bankwechsel.

Ok, hier stimmen wir ja überein.

Bei mir (Profiversion) ruft Alf schon immer:
1. Über die Übersichtsseite nur Umsätze ab, die seit dem letzten Abruf neu vorhanden sind.
2. Über die Umsatzseite\Abruf => ist standardmäßig "Aktualisieren (Nur neue Umsätze abrufen)" aktiviert
und nur...
3. Über die Kontenverwaltung => "Abruf", werden alle verfügbaren Umsätze geholt
d.h. weiß ich nicht, was Du mit
ralfr hat geschrieben:Somit kann man durch sinnvolle Gestaltung der Abfragezeiträume
meinst :?
icke1954
 
Beiträge: 1093
Registriert: Sa 15. Mai 2010, 11:59

Re: PSD2 Umsatzabfrage HBCI ohne tägliche TAN ermöglichen

Beitragvon ralfr » Mo 14. Okt 2019, 12:10

Bei mir (Profiversion) ruft Alf schon immer:
1. Über die Übersichtsseite nur Umsätze ab, die seit dem letzten Abruf neu vorhanden sind.


Ich habe ein Konto mit letztem Umsatz vom 02.01.2019 und letzem Abruf 11.10.2019

Abruf über die Übersichtsseite
im Sendeprotokoll unterhalb der Zeile "Kontoumsätze abrufen CAMT" :
camt.052.001.02+N+20190102

Bank antwortet mit: "Sicherheitsfreigabe erforderlich"

Abruf manuell auf der Umsatzseite mit händischer Eingabe Datum 17.07. bis 14.10.
im Sendeprotokoll unterhalb der Zeile "Kontoumsätze abrufen CAMT" :
camt.052.001.02+N+20190717+20191014

Bank antwortet mit "Starke Kundenauthentifizierung nicht notwendig"


Somit ist für mich eindeutig, dass erstens der abgefragte Zeitraum dem des letzen Umsatzes und nicht dem des letzen Abrufens entspricht und das zweitens die Häufigkeit von TAN-Abfragen sehr wohl beeinflussbar ist.

Daher bitte ich ALF um Umsetzung des Vorschlages, das optional beim automatischen Abruf der Zeitraum so gesetzt wird, dass ein täglicher Umsatzabruf ohne tägliche TAN-Eingabe ermöglicht wird.
( IF last_Abruf > today-89 then camt.052=today-89 else camt.052=last_Umsatz )

mfg
ralfr
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 12:09


Zurück zu Wünsche PC-Version (Spezial, Profi, Business für Windows)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 10 Gäste