Entwicklungsbedarf bei den Tabellenauswertungen

Habe gerade die neue ALF-BANCO 5 Profi-Ausgabe (ComputerBild 12/2013) eine Woche lang gründlich getestet. Gegenüber den ALF-BANCO-Vers. 3 von 2008 und 4 von 2010 hat das Programm große Fortschritte gemacht und ist nun wirklich auf dem aktuellsten Stand der Online-Banking-Technik.

Herzlichen Glückwunsch an die Entwickler!

Als sehr langjähriger -nicht mehr ganz zufriedener- Nutzer von QUICKEN-Online-Banking, bin ich auf der Suche nach einer besseren Alternative. Nun glaubte ich, ich hätte sie mit ALF-BANCO 5-Profi endlich gefunden. Wenn, ja wenn da nicht (immer) noch ein erheblicher Mangel bei den tabellarischen Auswertungen bestünde. Die Einrichtung gestaltet sich recht „widerspenstig“ und ist unlogisch aufgebaut. Die markierten Daten werden nur lückenhaft erfasst und unvollständig dargestellt. Es besteht einfach zu wenig Flexibilität bei der individuellen Gestaltung. Die Aussagekraft der generierbaren Tabellen ist unzureichend. Jede EXCEL-Tabelle ist dagegen übersichtlicher und aussagekräftiger. Hier sollte ALF mal den QUICKEN-Entwicklern etwas über die Schulter schauen!

FAZIT: ALF-BANCO-5-PROFI ist ein „Super-Online-Banking-Programm“. Wer aber Wert auf aussagekrätige und übersichtliche tabellarische Auswertungen legt, muß „leider“ bei Quicken bleiben.

Aber, vielleicht erfolgt „demnächst“ ein tolles Update, welches die aufgezeigten Mängel behebt.
Und ALF-Banco hätte mich als neuen Stammkunden gewonnen!!!