Sparda Bank Hamburg: Umstellung Rechenzentrum

Am 7.11.2020 wechselt die Sparda Bank Hamburg das Rechenzentrum. In dieser Zeit ist die Sparda Bank nicht erreichbar und es ergeben sich Änderungen an den Zugangsdaten.
Alle Informationen finden Sie hier auf der Internetseite der Sparda Bank (Link ist uns noch nicht bekannt)

Sie müssen in ALF-BanCo für Ihr Konto der Sparda Bank Hamburg die URL und die Benutzerkennung ändern.

Die neuen URLs lauten für
– HBCI/FinTS mit PIN/TAN: hbci11.fiducia.de/cgi-bin/hbciservlet
– HBCI/FinTS mit Chipkarte/Sicherheitsdatei: hbci01.fiducia.de

Bitte ändern Sie ggf. auch die HBCI-/FinTS-Version auf 3.00.

Wie Sie in ALF-BanCo diese Daten ändern können Sie hier lesen.

Update auf Version 7.6.5 oder höher

Leider kann das Update auf die aktuellste Version diesmal nicht automatisch über die Software erfolgen. Das Update erfolgt nur noch über die sehr sichere TLS 1.2 Verschlüsselung, welches ältere Versionen von ALF-BanCo noch nicht unterstützen.

Falls Sie noch nicht die aktuellste Version nutzen laden Sie das Update auf Version 7.6.6 bitte manuell über folgenden Link herunter und installieren Sie dieses:

Update herunterladen

Bitte die Datei direkt ausführen oder nach dem Download über Ihren Browser öffnen und starten.

Künftige Updates können mit diesem Update wieder wie gewohnt direkt aus der Software heraus heruntergeladen werden.

apoBank Umstellung

Die apoBank hat die IT-Systeme umgestellt.

Alle Informationen finden Sie auf der Homepage der Apo-Bank hier.

Wenn Sie HBCI/FinTS nutzen, müssen Sie die URL ändern.
Die neue URL der apoBank für FinTS mit PIN/TAN lautet:
fints.apobank.de/FinTs30PinTanHttpGate

Falls Sie Ihr Konto bisher mit einer Chipkarte oder Sicherheitsdatei verwaltet haben, fragen Sie bitte bei der apoBank nach, ob das Konto jetzt nur noch mit PIN/TAN verwaltet werden kann.

Wie Sie in ALF-BanCo Ihre URL ändern können Sie hier lesen.
Anschließend muss ggf. noch das TAN-Verfahren geändert werden. Bitte lesen Sie hier.

Sparda Bank Hannover: Umstellung Rechenzentrum

Vom 7.5.2020 bis 10.5.2020 wechselt die Sparda Bank Hannover das Rechenzentrum. In dieser Zeit ist die Sparda Bank nicht erreichbar und es ergeben sich Änderungen an den Zugangsdaten.
Alle Informationen finden Sie hier auf der Internetseite der Sparda Bank

Sie müssen in ALF-BanCo für Ihr Konto der Sparda Bank Hannover die URL und die Benutzerkennung ändern.

Die neuen URLs lauten für
– HBCI/FinTS mit PIN/TAN: hbci11.fiducia.de/cgi-bin/hbciservlet
– HBCI/FinTS mit Chipkarte/Sicherheitsdatei: hbci01.fiducia.de

Bitte ändern Sie ggf. auch die HBCI-/FinTS-Version auf 3.00.

Wie Sie in ALF-BanCo diese Daten ändern können Sie hier lesen.

ING: Aktuell Probleme mit dem Server

Die ING hat aktuell Probleme mit dem HBCI/FinTS Server. Über die Homepage funktioniert das Banking in den meisten Fällen weiterhin.
Bitte lesen Sie auch hier.

Sparda Bank Südwest: Umstellung Rechenzentrum

Vom 14.11.2019 bis 18.11.2019 wechselt die Sparda Bank Südwest das Rechenzentrum. In dieser Zeit ist die Sparda Bank nicht erreichbar und es ergeben sich Änderungen an den Zugangsdaten.
Alle Informationen finden Sie hier auf der Internetseite der Sparda Bank

Sie müssen in ALF-BanCo für Ihr Konto der Sparda Bank Südwest die URL und die Benutzerkennung ändern.

Die neuen URLs lauten für
– HBCI/FinTS mit PIN/TAN: hbci11.fiducia.de/cgi-bin/hbciservlet
– HBCI/FinTS mit Chipkarte/Sicherheitsdatei: hbci01.fiducia.de

Bitte ändern Sie ggf. auch die HBCI-/FinTS-Version auf 3.00.

Ihre neue Benutzerkennung ergibt sich aus der alten Kundennummer (Benutzerkennung) und Ihrem Geburtsdatum.
Dies wird auf der Internet-Seite der Sparda Bank erklärt.

Wie Sie in ALF-BanCo diese Daten ändern können Sie hier lesen.

Deutsche Bank und Norisbank: Wert widerspricht Bankvorgaben

Die Deutsche Bank und Norisbank (gemeinsames Rechenzentrum) haben die starke Kundenauthentifizierung noch nicht komplett umgesetzt.

Deshalb können aktuell nur maximal die Umsätze der letzten 90 Tage abgerufen werden.

ALF-BanCo ruft immer ab dem letzten vorhandenen Umsatz ab, damit keine Lücken entstehen.

Wenn dadurch der Abruf-Zeitraum größer als 90 Tage ist meldet die Bank hier aktuell
Wert widerspricht Bankvorgaben. (9210)

Dies liegt an der Bank.

Sie könnnen das auf 2 Wegen umgehen:

1. Konten, für die es seit über 90 Tage keine Umsätze gab, nicht abrufen.
Über die Übersichtsseite haben Sie die Möglichkeit, einzelne Konten aus dem Abruf herauszunehmen.
Konten, bei denen es seit über 90 Tagen keine Umsätze gab, müssen in der Regel nicht täglich abgerufen werden.
Wenn doch mal ein neuer Umsatz auf dem Konto vorhanden ist, rufen Sie dieses Konto bitte einzeln ab, indem Sie zu „Umsätze“ wechseln und unten in der Button-Leiste auf „Abruf“ klicken.
Im folgenden Fenster wählen Sie die Option „Umsätze abrufen von … bis“ und wählen Sie hier bitte den passenden Zeitraum bis heute.
Führen Sie diesen Abruf durch.

2. Sie können ab Version 7.6.1 eine neue Option aktivieren.
Diese findet sich unter „Extras > Optionen > Online“ im „Experten-Modus“ der Optionen.
Wenn Sie dort die Option
„Bei Umsatz Aktualisierung maximal 85 Tage abrufen …“ aktivieren, wird dieser Fehler nicht mehr auftreten.

Die Deutsche Bank / Norisbank hat angekündigt, dieses Verhalten bald wieder zu ändern, dann können Sie vermutlich alle Konten wieder wie gewohnt abrufen.

Sparkassen, Volksbanken und comdirect: Aufträge ohne TAN möglich

Ab sofort können bei Sparkassen, Volksbanken und bei comdirect Aufträge (z. B. Überweisungen) unterhalb eines bestimmten Betrags (z.B. 30 Euro) ohne TAN versendet werden.

Bei vielen Instituten können Sie dies bei Bedarf über die Homepage deaktivieren.
Dann müssen Sie wieder bei jeder Überweisung eine TAN eingeben.
Ob eine TAN nötig ist prüft das Institut und kann von ALF-BanCo nicht beeinflusst werden.

Da ALF-BanCo eine TAN-Abfrage erwartet gibt es hier in älteren Versionen eine Fehlermeldung.
Bitte nutzen Sie immer die aktuellste Version.

Wichtig: Aktuellste Version für manche Banken nötig

Aufgrund der vielen Umstellungen bei den Instituten sind aktuell ständig Anpassungen nötig.

Falls bei Ihnen aktuell Probleme auftreten, testen Sie bitte zuerst, ob dies mit der aktuellen Version behoben ist.

Hinweise zur ING

Wichtige Hinweise zur ING finden Sie hier.