Daten aus anderen Homebanking-Programmen können nicht direkt (automatisch) übernommen werden, da die Daten dort natürlich verschlüsselt vorliegen.

Sie müssen die Daten aus dem Programm selbst exportieren.

Anleitungen zu den gängigsten Homebanking-Programmen finden Sie hier:

In den meisten anderen Fällen bietet sich das csv-Format (wird auch kommagetrennt oder Excel-Format genannt) an.
Auf diese Weise können Sie aus fast allen Homebanking-Programmen Ihre Umsätze und Empfänger/Zahlungspflichtige exportieren. Für Umsätze können Sie auch das QIF-Format oder MT940-Format (*.STA / Swift) verwenden.

Nachdem Sie in ALF-BanCo Ihr Konto / Ihre Konten wieder angelegt haben, können Sie dann die exportierten Daten zu diesen Konten einlesen:

  • wählen Sie den Menüpunkt „Datei > Import“ in der ALF-BanCo Menüleiste
  • wählen Sie „Umsätze“ oder „Empfänger“ und klicken Sie auf „Weiter“.
  • wählen Sie das Format der zu importierenden Daten und klicken Sie auf „Weiter“
  • wählen Sie bei Umsätzen das Konto zu dem die Umsätze zugeordnet werden sollen und klicken Sie auf „Weiter“
  • wählen Sie die zu importierende Datei aus und klicken Sie auf „Weiter“
  • Es wird Ihnen eine Vorschau der gefundenen Daten angezeigt
  • Um diese Daten komplett zu übernehmen klicken Sie auf „Übernehmen„. Sie können auch einzelne Datensätze für die Übernahme auswählen, indem Sie nur diese markieren

Nach dem Import finden Sie die Umsätze unter „Umsätze“ und die importierten Empfänger unter „Konten > Empfänger“. Sollten Sie keine Empfänger exportieren können, können Sie diese auf Wunsch aus den Umsätzen extrahieren. Gehen Sie dazu in die Empfänger-Verwaltung (Verwalten > Empfänger) und klicken Sie auf „Mehr >Y Alle Empfänger aus Umsätzen übernehmen„. Einzelne Empfänger können Sie direkt in den Umsätzen übernehmen, indem Sie den Umsatz markieren und dann „Mehr > Empfänger in Datenbank übernehmen“ wählen.