Die Commerzbank bietet per HBCI kein PIN/TAN-Verfahren an.
Das heißt mit einer Homebanking-Software kann PIN/TAN (per HBCI) nicht genutzt werden.
Sie können Ihr Konto bei der Commerzbank mit ALF-BanCo komplett nur per Chipkarte oder Sicherheitsdatei verwalten. Ab Version 7 können Sie das Commerzbank-Konto per Screenscring abrufen. Es empfiehlt sich aber in der Regel die Nutzung einer Sicherheitsdatei, da Sie darüber schnell und unkompliziert vollen Zugriff auf Ihr Konto haben.

Hier finden Sie eine Übersicht der möglichen Verfahren bei den Instituten.

Wie Sie ein Konto mit Chipkarte oder Sicherheitsdatei einrichten, lesen Sie im Handbuch im Kapitel 4.

Bei einer Sicherheitsdatei benötigen Sie keine weitere Hardware und können die Einrichtung sofort vornehmen.
Gehen Sie dazu so vor:

  • Beantragen Sie den HBCI-Zugang bei der Commerzbank
  • Starten Sie die Konto-Einrichtung in ALF-BanCo und wählen Sie „Neue Sicherheitsdatei“
  • Geben Sie die Daten ein, wie von der Commerzbank vorgegeben
  • Sobald die Sicherheitsdatei erfolgreich erzeugt und die Schlüssel an die Commerzbank übermittelt wurden, können Sie den Schlüssel sofort freischalten
  • Drucken oder Kopieren Sie dazu den von ALF-BanCo angezeigten INI-Brief
  • Melden Sie sich über den PIN/TAN-Online-Zugang über die Homepage der Commerzbank an.
  • Klicken Sie auf „Persönlicher Bereich > Verwaltung > Online-Zugang“
  • Dort finden Sie diese Möglichkeit bei „HBCI freischalten“
  • Geben Sie dort den Hash-Wert aus dem obigen INI-Brief ein