Kategorien
Aktuelles

Deutsche Bank und Norisbank: Wert widerspricht Bankvorgaben

Die Deutsche Bank und Norisbank (gemeinsames Rechenzentrum) haben die starke Kundenauthentifizierung noch nicht komplett umgesetzt.

Deshalb können aktuell nur maximal die Umsätze der letzten 90 Tage abgerufen werden.

ALF-BanCo ruft immer ab dem letzten vorhandenen Umsatz ab, damit keine Lücken entstehen.

Wenn dadurch der Abruf-Zeitraum größer als 90 Tage ist meldet die Bank hier aktuell
Wert widerspricht Bankvorgaben. (9210)

Dies liegt an der Bank.

Sie könnnen das auf 2 Wegen umgehen:

1. Konten, für die es seit über 90 Tage keine Umsätze gab, nicht abrufen.
Über die Übersichtsseite haben Sie die Möglichkeit, einzelne Konten aus dem Abruf herauszunehmen.
Konten, bei denen es seit über 90 Tagen keine Umsätze gab, müssen in der Regel nicht täglich abgerufen werden.
Wenn doch mal ein neuer Umsatz auf dem Konto vorhanden ist, rufen Sie dieses Konto bitte einzeln ab, indem Sie zu „Umsätze“ wechseln und unten in der Button-Leiste auf „Abruf“ klicken.
Im folgenden Fenster wählen Sie die Option „Umsätze abrufen von … bis“ und wählen Sie hier bitte den passenden Zeitraum bis heute.
Führen Sie diesen Abruf durch.

2. Sie können ab Version 7.6.1 eine neue Option aktivieren.
Diese findet sich unter „Extras > Optionen > Online“ im „Experten-Modus“ der Optionen.
Wenn Sie dort die Option
„Bei Umsatz Aktualisierung maximal 85 Tage abrufen …“ aktivieren, wird dieser Fehler nicht mehr auftreten.

Die Deutsche Bank / Norisbank hat angekündigt, dieses Verhalten bald wieder zu ändern, dann können Sie vermutlich alle Konten wieder wie gewohnt abrufen.